Publikationen

Seite 10

Radio Television Afghanistan 2006

Bestandsaufnahme und Perspektiven

Seit dem Jahr 2002 ist Radio Television Afghanistan (RTA) Kooperationspartner der Konrad-Adenauer-Stiftung. Unser Ziel ist es, RTA bei der Umwandlung in eine öffentlich-rechtliche Rundfunk– und Fernsehanstalt zu begleiten. Aus gegebenen Anlass hat die Konrad-Adenauer-Stiftung zu einem deutschen RTA-Roundtable am Montag, den 04.12.2006 eingeladen. Der RTA-Intendant, Herr Najib Roshan, berichtete über die letzten Entwicklungen in Ministerium und Funkhaus. Ferner hatte Frau Dr. Bärbel Altes vom WDR zu dem Thema: „RTA 2006: Bestandsaufnahme und Perspektiven“ ein Impulsreferat gehalten. mehr…

Veranstaltungsberichte | 1. Februar 2007

Fünf Jahre nach den Taliban

Aktuelle Entwicklungen am Hindukusch

Fünf Jahre nach dem Sturz der Taliban ist die Lage in Afghanistan alles andere als rosig. Das Land ist zerrissen und auch die bisherige Aufbauhilfe der internationalen Gemeinschaft bedarf der Korrektur. Sicher,die staatliche Institutionalisierung schreitet voran und die Parlamentswahlen 2005 brachten den Post-Petersberg-Prozess zum Abschluss. Doch gibt es nach wie vor Probleme. Belastete Parlamentarier, die Heterogenität des Hauses und fehlende demokratische Traditionen hindern das neue Parlament an der Erfüllung seiner elementaren Aufgaben. Im Land ist die Sicherheitslage angesichts des Wiedererstarkens der gewaltsam agierenden Opposition und zunehmender Terrorangriffe katastrophal. Dies sowie die wachsende Armut bewirken, dass viele Afghanen erneut nach einer starken Hand rufen und sogar mehrheitlich nach einer Wiedereinführung der Religionspolizei, deren brutale Maßnahmen zu Talibanzeiten für Angst und Schrecken sorgten. Viel Gutes hat zweifellos die internationale Entwicklungszusammenarbeit am Hindukusch bewirkt, doch erfolgt sie zu unkoordiniert: Richten könnte es vielleicht eine „Afghanisierung“ der Kooperation. Ein Ende etwa des deutschen Afghanistan-Engagements wäre, so die Bundesregierung, jedenfalls fatal. Schließlich kämen, und dies sei das Erfreuliche, keineswegs nur „Hiobsbotschaften und Horrormeldungen“ aus dem Land, sondern auch positive Signale, die ein Weitermachen durchaus rechtfertigten. mehr…

Dr. Babak Khalatbari, Dr. Christian Ruck | Länderberichte | 25. Januar 2007

Presse-Spiegel 2007

Hier finden Sie die Dokumentation der Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung des Jahres 2007 in Afghanistan: mehr…

Dr. Babak Khalatbari | Länderberichte | 1. Januar 2007

Presse-Spiegel 2006

Dokumentation der Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung in Afghanistan

mehr…

Länderberichte | 31. Dezember 2006

Dschihadi Laayha

Das neue Regelbuch der Taliban

In Afghanistan gibt es ein neues Handbuch für Dschihadisten und ihnen nahe stehende Gruppierungen. Dieser Leitfaden wurde von der KAS-Kabul übersetzt und kommentiert. Demnach werden die Taliban keinen Unterschied zwischen Kampftruppen und humanitären Gruppen mehr machen. Als Ziele gelten ab sofort auch alle zivilen Helfer in Afghanistan, also auch die, die den Nichtregierungsorganisationen angehören. Derzeit sind auf Grund der widrigen Witterungsbedingungen am Hindukusch die Aktivitäten der Taliban eingeschränkt. Dies soll sich aber ändern, sobald das Wetter es zulässt. mehr…

Dr. Babak Khalatbari | Länderberichte | 21. November 2006