Pressekonferenz mit Gouverneur Juan Manuel Urtubey

Auch verfügbar in Español

Am 30. August fand eine Pressekonferenz mit Juan Manuel Urtubey (PJ), dem Gouverneur der Provinz Salta, nach dem Bundespressekonferenz-Modell statt. Diese Pressekonferenz ist Teil der Veranstaltungsreihe „Fragen an Politiker“, welche die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zusammen mit der Nichtregierungsorganisation Info Ciudadana unter der Leitung der Kommunikationswissenschaftlerin Adriana Amado veranstaltet.

An der Pressekonferenz nahmen Journalisten aus Argentinien, aber auch aus Russland, England und Italien teil. Die Fragen zielten besonders auf die Abwertung des argentinischen Pesos gegenüber dem US-Dollar und das im Mai unterzeichnete Abkommen mit dem IWF ab. Ferner stand Gouverneur Urtubuey Rede und Antwort zur sozialen Situation in Salta und dem nun möglichen Einsatz des Militärs an den Grenzen der Provinz.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt die Pressekonferenzen nach dem Modell der Bundespressekonferenz seit 2007. Dabei werden herausragenden Persönlichkeiten aus der Politik befragt. Ein Journalist moderiert die Konferenz. Sowohl die Reporter als auch der Gast müssen hierbei konkrete Fragen stellen und Antworten geben. Zudem sollen die Journalisten von persönlichen Meinungen und Reflexionen absehen. Mehr Informationen zum BPK-Modell finden Sie hier.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Argentinien, 2. September 2018

Pressekonferenz mit Juan Manuel Urtubey

Pressekonferenz mit Juan Manuel Urtubey

Kontakt

Olaf Jacob

Leiter des Auslandsbüros Argentinien

Olaf Jacob
Tel. +54-11 4326 2552
Sprachen: Deutsch,‎ Español,‎ English,‎ Português,‎ Français