Trumps Welt: Eine Zwischenbilanz.

Januar 22 Montag

Datum/Uhrzeit

22. Januar 2018, Beginn: 18:30, Ende: 20:30

Ort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Tiergartenstr. 35, Berlin, Deutschland. Zur Website ›

mit

Dr. Tobias Endler, Heidelberg Center for American Studies, Universität Heidelberg; Moderation: Britta Sophie Weck

Typ

Gespräch

Gespräch

Veranstaltungsnr.

B10-220118-1

Mit der Wahl von Donald Trump zum US-amerikanischen Präsidenten begann im November 2016 ein bis heute kontrovers diskutiertes Kapitel amerikanischer Geschichte. Im Januar 2017 trat Trump sein Amt an – und bis zum heutigen Tag reißen die Kontroversen um seinen Führungsstil, sein Amtsverständnis und seine politischen Ansichten nicht ab. In nur zwölf Monaten hat der 45. Präsident der USA im politischen Washington und an den liberalen Küsten des Landes, aber auch in der internationalen Arena für Befremdung, Entsetzen und Rätselraten gesorgt: Innen- wie außenpolitische Leitlinien, denen sich seine Vorgänger im Amt verschrieben hatten, scheinen für Trump nicht mehr zu gelten. Seine Basis bleibt ihm freilich treu: Aus ihrer Sicht liefert Trump, was er versprochen hat – und käme durchaus auch für eine zweite Amtszeit infrage.

Wo steht Amerika dieser Tage? Welche seiner Versprechen hat Trump bisher umsetzen können? Was bedeutet seine Präsidentschaft für die USA und für die Demokratie generell? Und auf welche Entwicklungen und Forderungen müssen wir uns in Deutschland einstellen? Diese und weitere Fragen diskutiert der USA-Experte Tobias Endler.

Abbildung

Dr. Tobias Endler ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Heidelberg Center for American Studies der Universität Heidelberg. Er hat über US-amerikanische Intellektuelle der Gegenwart, die Aufklärung und Demokratiefragen gearbeitet. Momentan gilt sein Hauptinteresse der amerikanischen Außenpolitik im 21. Jahrhundert sowie aktuellen Entwicklungen in den transatlantischen und transpazifischen Beziehungen. Endler kommentiert regelmäßig Entwicklungen in den USA und den transatlantischen Beziehungen für die deutschen Medien, in den letzten Wochen beim NDR, beim SWR und beim Deutschlandfunk, zuvor im ZDF und BR Fernsehen. Zuletzt ist von ihm erschienen: Entzauberung – Skizzen und Ansichten zu den USA in der Ära Obama (2015; mit Martin Thunert).

Wir bitten um Anmeldung zu dieser Veranstaltung. Anmelden können Sie sich direkt hier .

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Die Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung verfügt über einen barrierefreien Zugang. Das Forum ist mit einer induktiven Höranlage ausgestattet. Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung, wie etwa Gebärdendolmetscher, wenden Sie sich bitte zwei Wochen vor der Veranstaltung an uns.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Ansprechpartner

Renate Abt

Landesbeauftragte für Berlin und Leiterin des Politischen Bildungsforums Berlin

Renate Abt
Tel. +49 30 26996-3253
Fax +49 30 26996-3243