Team Inlandsprogramme: Studien- und Dialogprogramm für Vertreter der Wirtschaftskammer in Bosnien und Herzegowina

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung sind in dieser Woche Vertreter der Wirtschaftskammer aus Bosnien und Herzegowina zu Gast in Berlin. Den Teilnehmern des Programms sollen die langjährigen Erfahrungen Deutschlands zur Energiewende anhand von praktischen Anwendungsbeispielen gezeigt werden. Das Besucherprogramm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und wird von Dr. Karsten Dümmel, Leiter des Auslandsbüros in Bosnien und Herzegowina, begleitet.

Die Delegation mit Dr. Karsten Dümmel, Frank Priess und Anja Czymmeck
Die Delegation mit Dr. Karsten Dümmel, Frank Priess und Anja Czymmeck

Die Wirtschaftskammer der Föderation Bosnien Herzegowina vertritt als unabhängige Organisation die Interessen ihrer Mitglieder. Der Kammer zugeordnet ist der Verein für erneuerbare Energie, in dem sich Unternehmer zusammengeschlossen haben, die im Bereich der erneuerbaren Energie und der nachhaltigen Entwicklung tätig sind. Dieser Bereich verbirgt große Potentiale für die Entwicklung der Wirtschaft in BiH. Im Bereich der erneuerbaren Energiequellen fehlt es in Bosnien Herzegowina oft an dem notwenigen Wissen, sowohl in der Exekutive als auch in der Gesetzgebung. Um dieser fehlenden Expertise entgegenzuwirken, möchte der Verein ein Netzwerk von Experten aufbauen, das sowohl der Regierung wie der Gesetzgebung und der Wirtschaft beratend zur Seite stehen kann.

Ziel des Studien- und Dialogprogramms ist es, den Teilnehmern die langjährigen Erfahrungen Deutschlands auf diesem Gebiet zu vermitteln, wobei neben den politischen Rahmenbedingungen der Energiewende in Deutschland auch praktische Anwendungsbeispiele gezeigt werden sollen.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Berlin, 17. Februar 2016

Kontakt

Dr. Karsten Dümmel

Leiter des Auslandsbüros Bosnien und Herzegowina

Dr. Karsten Dümmel
Tel. +387 33 215 240
Fax +387 33 215 239
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ русский