"Als besten Aspekt des Praktikums würde ich ohne Zweifel das KAS-Team nennen"

Praktikumsbericht Alice von Nesselrode

Auch verfügbar in Português

Bom dia, tudo bom?

Mein Name ist Alice und ich studiere European Studies in Maastricht in den Niederlanden. Zu meinen großen Passionen zählen Brasilien, Politik und das Kennenlernen von neuen Kulturen, weshalb ich begeistert war, als mir ein Freund vom Auslandsbüro der KAS in Brasilien erzählte. Mit der Stiftung bin ich schon seit einigen Jahren vertraut, und die Vielfalt der Aufgaben im Büro faszinierte mich. Nach der Bewerbung und dem Skype-Interview landete ich hier in Rio de Janeiro in einer politisch und gesellschaftlich sehr brisanten Zeit: Dilma Roussef wurde ihres Präsidentenamts enthoben, die Olympischen und Paralympischen Sommerspiele fanden statt, und kurz nach meiner Ankunft Ende September wurden Kommunalwahlen abgehalten.

Außerdem hatte ich das Glück, die „Forte de Copacabana“, die größte internationale Sicherheitskonferenz Lateinamerikas, mitzuerleben. Es war sehr spannend, einen Blick hinter die Kulissen werfen und die Logistik einer solch großen Konferenz unterstützen zu können, aber noch interessanter war es dem Inhalt zu folgen: Brasiliens neuer Verteidigungsminister Raul Jungmann hielt seine erste öffentliche Rede seit seiner Ernennung, und auch Eamon Gilmore, der Sondergesandte der EU für den Friedensprozess in Kolumbien, zählte zu den Rednern. Das Thema „Might and Right in World Politics“ passte genau in meinen Interessenbereich, und insgesamt war die Veranstaltung und die Unterhaltungen mit den Gästen eine sehr bereichernde Erfahrung.

Zurück im Büro hatte ich die Möglichkeit, mehr über Brasilien zu lernen, indem ich bei der Recherche für einen Länderbericht über Brasiliens Wirtschaft half. Nicht nur dabei halfen mir die Kollegen sofort und breitwillig, wenn ich Fragen hatte. Da ich auch sehr interessiert am kommunikativen Teil bin, erstellte ich Videos über Veranstaltungen der KAS und half bei der Aktualisierung der Website und der Übersetzung von Texten ins Englische und Deutsche. Für letzteres wurde ich auch oft von den Kollegen um Hilfe gebeten, was mir mehr Einsicht in ihre Arbeit gab. Es war sehr interessant, mit ihnen über die Inhalte der Texte zu reden und somit mehr und mehr über die Arbeit der KAS zu erfahren. Außerdem lernte ich, Veranstaltungsberichte, Ausgabenprotokolle und ähnliches zu schreiben, womit ich den Kollegen unter die Arme greifen konnte.

Der Höhepunkt meines Praktikums war eine Reise nach Maceió im Nordosten Brasiliens für das achte Nationaltreffen des Dialogforums CB27 der Umweltdezernentinnen und -dezernenten der 27 brasilianischen Bundesstaaten. Ich half bei der Vorbereitung und den logistischen Aspekten der Konferenz und war außerdem für die Fotos zuständig. Die Konferenz war sehr interessant, da durch die Kommunalwahlen viele Städte ihren Kurs gewechselt haben, außerdem wurden die Auswirkungen wichtiger Umwelt-Konferenzen besprochen, wie zum Beispiel des Pariser Klima-Abkommens.

Als besten Aspekt des Praktikums würde ich ohne Zweifel das KAS-Team nennen: Die Stimmung im Büro ist immer sehr fröhlich und gelassen gewesen, und trotz meiner zu Anfang sehr grundlegenden Portugiesischkenntnisse waren alle immer sehr geduldig und stets hilfsbereit, was zu einem sehr lustigen Teamausflug und unterhaltsamen Teambesprechungen führte und mir immer im Gedächtnis bleiben wird.

Obrigada, Time KAS, e até a próxima na cidade maravilhosa!

Abraços, Alice


Alice von Nesselrode studiert B.A. European Studies an der Maastricht University und absolvierte vom 3.10.2016 bis zum 23.12.2016 ein Praktikum im Auslandsbüro Brasilien der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Weitere Praktikumsberichte

Alice von Nesselrode

Alice von Nesselrode (2.v.r.) auf dem Nationaltreffen des Dialogforums CB27 in Maceió im Nordosten Brasiliens

Ansprechpartner

Carla Shores

Institutionelle Beziehungen

Carla Shores
Tel. +55 21 2220 5441
Fax +55 21 2220 5448
Sprachen: Português,‎ Deutsch,‎ English