Superwahljahr 2018

Die Rolle der Jugend in der politischen Erneuerung Brasiliens

Auch verfügbar in Português

Am Tag nach dem Bundesparteitag der KAS-Partnerpartei Democratas nahmen 20 Mitglieder der Jugendorganisation des ODCA-Mitglieds auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung an einem Seminar zur Rolle der Jugend in der politischen Erneuerung Brasiliens im Wahljahr 2018 teil.

Bild 1 von 6
Dr. Jan Woischnik eröffnet die Veranstaltung

Dr. Jan Woischnik, Leiter der KAS-Brasilien, eröffnet die Veranstaltung zur Rolle der Jugend in der politischen Erneuerung Brasiliens

Dass sich das fünftgrößte Land der Welt nach vier Jahren dauernden Ermittlungen im größten Korruptionsskandal in der Geschichte des Landes, bekannt unter dem Namen Lava Jato, in einer tiefen politischen Staats- und Vertrauenskrise wiederfindet, ist offensichtlich. Mit Blick auf die Wahlen im Oktober 2018 betonte Dr. Jan Woischnik, Leiter der KAS-Brasilien, in seiner Eröffnungsrede, wie unerlässlich die Wiederherstellung der Glaubwürdigkeit der politischen Akteure sowie der politischen Parteien im Superwahljahr 2018 ist. Im Herbst werden neben dem Staatspräsidenten auch das Abgeordnetenhaus sowie Teile des Senats gewählt. Zusätzlich bestimmen die Brasilianer auf bundesstaatlicher Ebene die insgesamt 27 Gouverneure des Landes und weitere Mandatsträger. Somit sei 2018 ein entscheidendes Jahr für die Stabilisierung der brasilianischen Demokratie. Brasilien müsse sich jetzt politisch erneuern und dürfe diese Möglichkeit nicht verstreichen lassen. Dabei komme der Jugend des Landes im Allgemeinen und Nachwuchspolitikern im Besonderen eine Schlüsselrolle zu. Vor diesem Hintergrund diskutierten 20 Vertreter der Jugendorganisation des ODCA-Mitglieds Democratas am 9. und 10. März 2018 in Rio de Janeiro über die Herausforderungen im brasilianischen Superwahljahr 2018 und die Bedeutung des verantwortungsvollen politischen Handelns durch politische Parteien und gewählte Volksvertreter.

In einer Reihe von Vorträgen mit sich anschließenden Diskussionsrunden und einem Role Play erörterten die Teilnehmer Fragen zu Korruption und Ethik in der Politik und Gesellschaft. Dabei stand die Frage, ob gewählte Volksvertreter die Interessen ihrer Wähler oder vor allem eigene Interessen vertreten würden, im Mittelpunkt. Die Teilnehmer und Redner kamen jedoch darin überein, dass Korruption nicht nur ein Problem in der brasilianischen Politik ist; vielmehr sei es ein systemimmanentes Phänomen innerhalb der brasilianischen Gesellschaft. Des Weiteren wurden der zunehmend problematische Einfluss von Fake News auf den Wahlkampf sowie den Wahlausgang und der adäquate Umgang mit dieser Entwicklung thematisiert. Neben diesen inhaltlichen Schwerpunkten konnten die Teilnehmer in konkreten Übungssituationen ihre rhetorischen Fertigkeiten und Argumentationsstrategien trainieren und ausbauen.

Autor

Franziska Hübner

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Brasilien, 12. März 2018

Achtung
Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen. ›

Superwahljahr 2018: Welche Rolle spielt die Jugend in der politischen Erneuerung Brasiliens? Politische Nachwuchskräfte stellten sich dieser Frage in einem von der Jugendorganisation der KAS-Partnerpartei DEM und der KAS-Brasilien veranstalteten Workshop – ein Tag nach dem Bundesparteitag der DEM, auf dem ein neuer Parteivorsitzender gewählt, ein neues Parteiprogramm verabschiedet und der voraussichtliche Präsidentschaftskandidat der Demokraten benannt wurde