„Die ‚Reichsbürger‘ - zwischen Spinnerei und Rechtsextremismus“

Diskussionsveranstaltung

Januar 30 Dienstag

Veranstaltung ausgebucht

Datum/Uhrzeit

30. Januar 2018, 19:00 Uhr

Ort

Konrad-Adenauer-Stiftung, Domshof 22, Bremen, Deutschland. Zur Website ›

mit

Sabine Korzen-Mittelhäußer, Karoline Roshdi, Dierk Schittkowski

Typ

Diskussion

Diskussionsveranstaltung „Die ‚Reichsbürger‘ - zwischen Spinnerei und Rechtsextremismus“

Veranstaltungsnr.

B28-300118-1

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie sehr herzlich zur Diskussionsveranstaltung „Die ‚Reichsbürger‘ - zwischen Spinnerei und Rechtsextremismus“ am 30. Januar 2018 um 19:00 Uhr in die Räume der Konrad-Adenauer-Stiftung (Domshof 22) ein.

Die „Reichsbürger“-Bewegung hält am Bestehen des Deutschen Reiches fest und akzeptiert die Bundesrepublik Deutschland nicht als souveränen Staat. Seitdem ein „Reichsbürger“ in Georgensmünd bei Nürnberg am 19. Oktober 2016 auf einen Polizisten schoss und ihn tötete, rückt die rechte Bewegung mehr und mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Welche Ideologie verfolgen die „Reichsbürger“? Wie stark sind die „Reichsbürger“ in Bremen? Welche Gefahren gehen von ihnen aus? Inwiefern stellen sie eine Herausforderung für Mitarbeiter der Bremer Behörden da? Und wie sollte mit ihnen umgegangen werden? Über diese Fragen wollen wir diskutieren.

Der Impulsvortrag wird gehalten von Dierk Schittkowski, Leiter des Landesamtes für Verfassungsschutz in Bremen. Auf dem Podium diskutiert zudem Karoline Roshdi, Diplom-Psychologin, Beratung und Fortbildung.

Wann? Dienstag | 30. Januar 2018 | 19:00 Uhr
Wo? Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen | Domshof 22 | 28195 Bremen
Feedback: ralf.altenhof@kas.de oder feedback-pb@kas.de

Bitte melden Sie sich an: telefonisch unter 0421-163 00 90, per Fax 0421-163 00 99, per E-Mail oder Online

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Ralf Altenhof

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Gütesiegel

Ansprechpartner

Dr. Ralf Altenhof

Landesbeauftragter für Bremen und Leiter des Politischen Bildungsforums Bremen

Dr. Ralf Altenhof
Tel. +49 421 163009-0
Fax +49 421 163009-9