Westbalkangipfel

Europäische Front demonstriert Einigkeit und fördert regionale Stabilität

„Wir brauchen eine gemeinsame, europäische Front“, erklärte EU-Ratspräsident Donald Tusk im Vorfeld des EU-Sondergipfels am 17. Mai 2018 in Sofia.

Dies bezog er nicht nur auf die Diskussionen rund um die Entwicklungen auf dem westlichen Balkan, sondern auch auf die aktuellen Entscheidungen des amerikanischen Präsidenten: Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran, Verlegung der US-Botschaft in Israel sowie das mögliche Auslaufen der Ausnahmen im Bereich der Strafzölle. Hierüber sprachen die Staats- und Regierungschefs am Vorabend des Gipfels. Bezüglich des westlichen Balkans wurden verschiedene Maßnahmen zur besseren Kooperation und Verständigung verabschiedet, die sodann in die sog. Prioritätenagenda von Sofia einflossen.

Autoren

Dr. Hardy Ostry, Oliver Morwinsky, Johanna Fleger

Serie

Länderberichte

erschienen

Belgien, 21. Mai 2018

Staats- und Regierungschefs der EU

Staats- und Regierungschefs der EU in Sofia, Bulgarien

Kontakt

Dr. Hardy Ostry

Leiter des Europabüros Brüssel

Dr. Hardy Ostry
Tel. +32 2 66931-51
Fax +32 2 66931-62
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français