Nachrichten

Seite 5

15. Februar 2017
eigene

Adenauer und die Grundlegung des demokratischen Deutschland

Am 23. Januar 2017 fand die erste Veranstaltung des Stipendiatenklubs der Konrad-Adenauer-Stiftung für dieses Jahr statt. Sie war dem 141. Jahrestag der Geburt des ersten deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauer gewidmet. Referenten waren Thorsten Geißler und der Germanist Professor Bogdan Mirtschev.

24. Januar 2017
eigene

Diskussion

EU DURING THE MALTESE PRESIDENCY AND WHERE BULGARIA STANDS

Am 18. Januar 2017 fand in Sofia eine Diskussion zum Thema „EU DURING THE MALTESE PRESIDENCY AND WHERE BULGARIA STANDS” statt, die von PanEuropa Bulgaria, der Vertretung der Europäischen Kommission in Bulgarien, dem Diplomatischen Institut und der KAS organisiert wurde. Hauptredner waren der maltesische Botschafter Lino Bianco und Ljubomir Iwanov, der die bulgarischen Vorbereitungen auf den EU-Vorsitz des Landes ab 1. dem Januar 2018 leitet.

16. Januar 2017
eigene

(Kein) Abschiedsbesuch

Der Leiter des Sofioter Büros der Konrad-Adenauer-Stiftung Thorsten Geißler traf sich am 12. Januar mit Staatspräsident Rossen Plewneliev anlässlich dessen Ausscheidens aus dem Amt. Dies war aber nicht das letzte Gespräch zwischen beiden, da vereinbart wurde, die gute Zusammenarbeit zwischen der Stiftung und dem Präsidenten in neuer Form fortzusetzen.

3. Januar 2017

Interview für die DW

Der Leiter der KAS Sofia, Thorsten Geißler, hat Ende Dezember der bulgarischen Redaktion der Deutschen Welle ein Interview gegeben, das die innenpolitischen Ereignisse in Bulgarien von 2016 und einen Ausblick auf 2017 zum Thema hatte. Obwohl das vergangene Jahr für Europa insgesamt turbulent verlief, ist Bulgarien seiner Meinung nach in dieser Zeit vorangekommen. mehr…

16. Dezember 2016
Borissov

Gespräch mit Ministerpräsident Bojko Borissov

Der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissov empfing den Leiter der KAS Sofia Thorsten Geißler am 12. Dezember 2016 im Ministerrat zu einem Meinungs- und Informationsaustausch. Im Mittelpunkt des Gespräches standen die deutsch-bulgarischen Beziehungen und die aktuelle politische Entwicklung in Bulgarien.

15. Dezember 2016
Präsentation

Präsentation

Am 14. Dezember 2016 wurde in der Deutsch-Bulgarischen Industrie- und Handelskammer in Sofia die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Friedrich-Naumann-Stiftung in Bulgarien und ihrer regionalen Programme in Südosteuropa vorgestellt. Thorsten Geißler referierte über die Tätigkeit des Landesprogramms Bulgarien und des Rechtstaatsprogramms SOE und Christan Spahr über das Medienprogramm SOE der KAS.

30. November 2016
AdW

Internationale Konferenz

Vom 28. bis 29. November 2016 fand in Sofia eine internationale Konferenz in Zusammenarbeit mit dem Institut für Gesellschafts- und Wissensforschung der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften zum Thema Arbeitsmarkt und Bildung statt. Zielgruppe waren Vertreter staatlicher Institutionen, insbesondere des Ministeriums für Arbeit und Sozialpolitik, Wissenschaftler, Vertreter von Wirtschaft, Medien, Gewerkschaften, NGO und Studenten.

28. November 2016
Stipendiaten

Jahrestreffen der Stipendiaten

Das diesjährige Jahrestreffen des Stipendiatenklubs der Stiftung mit 20 Teilnehmern fand vom 25. bis zum 27. November 2016 in Borowetz statt. Referenten waren u.a. die Europaabgeordneten Eva Paunova und Swetoslav Malinov, der Sicherheitsexperte Jordan Boshilov und der Historiker Vladimir Slatarski.

14. November 2016

Kandidat der Linken gewinnt bulgarische Präsidentschaftswahl

Der ehemalige Chef der bulgarischen Luftstreitkräfte Rumen Radev wird neuer bulgarischer Präsident. Der von den Sozialisten unterstützte Kandidat erzielte bei der Stichwahl am 14. November bei einer Wahlbeteiligung von 41% über 59 % der Stimmen, auf die Kandidatin der GERB, Zezka Zatscheva, entfielen lediglich ca. 36 %. Etwa 4,5 % der Wähler machten ihr Kreuz in der Spalte „Ich unterstütze keinen der beiden Kandidaten“. mehr…

12. November 2016

Bulgarische Präsidentschaftswahl

Kandidat der Sozialisten führt im ersten Wahlgang

Die erste Runde der Präsidentschaftswahlen endete mit einer Überraschung: Der Kandidat der Sozialisten (BSP) Rumen Radev erzielt mit 25,5% die meisten Stimmen, während die Kandidatin der größten und bürgerlichen Regierungspartei GERB, Zezka Zatscheva, mit 21,9% nur auf dem zweiten Platz landete. mehr…