"América Latina" - Kontinent der Möglichkeiten

Jugendcamp während der Fußball-WM

Juni 29 Sonntag

Datum/Uhrzeit

29. Juni – 1. Juli 2014

Ort

Bildungszentrum Schloss Eichholz, Urfelder Str. 221, Wesseling, Deutschland. Zur Website ›

Typ

Event

In einem außergewöhnlichen Event verknüpfen wir die Fußball-Weltmeisterschaft mit der Möglichkeit, mehr über die gesellschaftlichen Hintergründe Brasiliens und der lateinamerikanischen WM-Länder zu erfahren.

Veranstaltungsnr.

E50-290614-1

Programm

Los geht es am Sonntag, dem 29. Juni 2014. Nach einem Mittagssnack und einer kurzen Begrüßung werden die Teilnehmer in Ländergemeinschaften aufgeteilt, die den jeweiligen lateinamerikanischen WM-Teilnehmern entsprechen. Du wolltest schon immer etwas über brasilianische Favelas erfahren oder über den Drogenkrieg in Mexiko diskutieren? In den Workshops hast du Gelegenheit, dich mit unseren Trainees auszutauschen und einen Einblick in die Situation vor Ort zu bekommen. Die wichtigsten Informationen zu jedem Land werden zusammen erarbeitet und am nächsten Tag präsentiert. Am Abend gibt es dann die Gelegenheit, einen echten lateinamerikanischen Film anzuschauen, zu lateinamerikanischer Zumba-Musik abzufeiern oder die Achtelfinal-Begegnungen des Tages live im Fernsehen zu verfolgen.

Ob Länder-Workshops, Sprach- und Tanzkurse, Live-Übertragung der WM-Spiele und "Markt der Möglichkeiten" mit Organisationen aus der Entwicklungszusammenarbeit: Unser Jugendcamp lässt keine Wünsche offen. Alle Highlights auf einen Blick? Dann schnell einen Blick in den Programm-Flyer werfen!

Am Montag, dem 30. Juni 2014 heißt es dann: Willkommen zum Tag der offenen Tür! Beim „Open Day“ reisen zahlreiche Schüler von auswärts an und verbringen einen spannenden Tag auf unserem Camp-Gelände auf Schloss Eichholz. Morgens erwartet die Schüler ein Vortrag des Botschafters von Costa Rica, S.E. Herr José Joaquín Chaverri Sievert. Anschließend haben unsere Experten das Wort, die die Teilnehmer über aktuelle politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen in Lateinamerika informieren.

Nach dem Mittagessen mit lateinamerikanischen Spezialtäten bieten wir den Schülern dann ein buntes Freizeitprogramm. Aus einer breiten Palette von Workshops können die Teilnehmer je zwei auswählen. Ob lateinamerikanische Märchen, Berichte von deutschen Auswanderern, Tanzworkshops oder Schnupper-Sprachkurse in alten Maya-Sprachen: Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Ab 16.15 Uhr steigt dann langsam aber sicher das WM-Fieber: Zur Auswahl stehen zahlreiche sportliche Aktivitäten, darunter ein Fußball-Turnier und ein Menschenkicker. Bei unserem „Markt der Möglichkeiten“ haben die Schüler außerdem die Gelegenheit, sich bei deutschen Organisationen aus der Entwicklungszusammenarbeit über Auslandsaufenthalte und Karrieremöglichkeiten zu informieren.

Der Höhepunkt des Tages folgt dann am Abend: Auf der Großleinwand verfolgen alle zusammen um 22.00 Uhr das Achtelfinalspiel des Tages – hoffentlich mit deutscher Beteiligung.

Am Dienstag, dem 1. Juli 2014 erwartet die Teilnehmer ein Einblick in die Arbeit deutscher Organisationen in Lateinamerika. Wie arbeiten Deutschland und Brasilien zusammen? Was machen deutsche Entwicklungshelfer in Lateinamerika? Diese und andere Fragen stehen auf dem Programm. In einer Schlussrunde werden die gesammelten Erfahrungen der vergangene Tage dann nochmals diskutiert, bevor es wieder Richtung Heimat geht.

Kosten und Anmeldung

Die Schülerinnen und Schüler können zwischen zwei Camp-Varianten wählen. Die längere Variante (Sonntag, 29. Juni – Dienstag, 1. Juli) ermöglicht einen tiefen Einblick in die einzelnen Länder, aber auch in die moderne entwicklungspolitische Zusammenarbeit. Die kürzere Version dauert einen Tag (Montag, 30. Juni) und endet am späten Abend mit der Übertragung des Achtelfinalspiels.

  • 50,00 Euro (mit Übernachtung)
  • 25,00 Euro (ohne Übernachtung)
  • 5,00 Euro (Tagesteilnehmer OPEN DAY am 30. Juni)

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Bild Jugencamp 2014
Schloss Eichholz
Jugendcamp 2010

Ansprechpartner

Dr. Ludger Gruber

Stv. Leiter Politische Bildung und Leiter des Politischen Bildungsforums NRW

Dr. Ludger Gruber
Tel. +49 2241-246-4417
Fax +49 2241-246-54407
Sprachen: Deutsch,‎ Español

Simone Habig

Leiterin Regionalbüro Rheinland

Simone Habig
Tel. +49 211 8368056-0
Fax +49 211 8368056-9

Doris Schimanke

Veranstaltungsorganisation

Doris Schimanke
Tel. +49 2241- 246 4409
Fax +49 2241-246 5 4409

Partner

k50 - Das Schülermagazin für Köln und Region Fairtrade Deutschland ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH - Service für Entwicklungsinitiativen