10. Internationale Konferenz für Politische Kommunikation

Oktober 14 Sonntag

Datum/Uhrzeit

14. – 15. Oktober 2012, Beginn: 14:00, Ende: 17:30

Ort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstr. 35, Berlin, Deutschland

mit

Rasmus Kleis Nielsen (Dänemark); Ron Nehring (USA); John Hurson (USA); Amy Selman (GB); Mitchell Barak (Israel); Jesse Benton (USA); Jan Fleischhauer (D); Vincent Harris (USA); Charles Scrase (USA); Travis N. Ridout (USA)

Typ

Fachkonferenz

Drei Wochen vor den US-Präsidentschaftswahlen richtet die IKPK12 den Blick auf die Kampagnen der Kandidaten und wagt einen Ausblick. Zudem sind das Konzept des Framing und aktuelle Entwicklung im Bereich Social Media im Fokus der Konferenz.

Veranstaltungsnr.

E50-141012-2

Sonntag (14.10.2012)
Obama vs. Romney ist das Duell des Wahljahres 2012 – nicht nur politisch. Gerade die Experten der politischen Kommunikation sind auf der Suche nach neuen Instrumenten im Wahlkampf. Die hierzulande unvorstellbaren finanziellen Möglichkeiten von US-Kampagnen und ihren Unterstützerorganisationen (SuperPACs) sorgen für Innovationen im politischen Prozess.

Auf unser Konferenz konzentrieren wir uns auf zwei Schlachtfelder: Den „Ground War“ und den „Air War“. Beide sind für uns immer wieder faszinierend. Allerdings: Während uns die vielen Freiwilligen und ihre Organisation in den US-Wahlkämpfen immer wieder begeistern, irritiert uns das negative campaigning in den zahlreichen Fernsehspots. Mit Rasmus Kleis Nielsen haben wir einen Experten gewinnen können, der sich in einer bisher einzigartigen Studie mit der direkten Kommunikation an der Graswurzel auseinandergesetzt hat. Travis N. Ridout von der Washington State University wird den aktuellen Wahlkampf im Fernsehen präsentieren.

Wie eine Wiederwahl gelingen kann, stellt uns Amy Selman (Director– C|T|F Partners, UK) vor. Sie war an zentraler Stelle Wahlkampfberaterin des gerade wiedergewählten Bürgermeisters von London Boris Johnson, der sich mit seiner Kampagne „Back Boris“ gegen Kevin Livingston durchsetzte.

Einblicke in eine weitere besondere Kampagne wird uns Jesse Benton bieten. Er war Vorsitzenden der Ron Paul Kampagne 2012 und Kampagnenmanager von Rand Paul 2010. Neben den Besonderheiten einer „Außenseiterkampagne“ steht sicherlich auch die Tea-Party-Bewegung im Fokus.

Aber wer wird es denn nun? Und warum? Darüber werden sich in einem den US-TV-Duellen angepassten Format der ehem. Vorsitzende der Republikaner in Kalifornien Ron Nehring und der Demokrat John Hurson („Health Care“-Experte und ehem. Abgeordneter in Maryland) streiten.

Montag (15.10.2012)
In Europa war auch in diesem Jahr die globale Wirtschafts- und Schuldenkrise die zentrale politische Herausforderung. Mit Blick auf die Kommunikation schien vor allem das Fehlen selbiger das Thema zu sein. Fast genau vier Jahre nach der Pleite von Lehman Brothers suchen Regierung und Opposition nach politischen Lösungen, aber auch einer Sprache, Erzählung oder einfach dem passenden Rahmen. Grund genug für uns dieses Feld etwas stärker in den Fokus zu nehmen. Mitchell Barak wird in einem Experiment seine Methoden zur Wirkungsmessung von Kommunikation vorstellen und herausstreichen, warum die richtige Sprache so wichtig ist. Chris Kofinis (Senior Adviser in Kampagnen von Wes Clark 2004 und John Edwards 2008, Ex-Chief of Staff von Sen. Joe Manchin) arbeitet weltweit in Kampagnen und berät bei der Formulierung von Botschaften und dem Prägen von Begriffen. Ein Panel u.a. mit der Ressortleiterin Wirtschaft bei BILD, Kristin Breuer, dem Publizist und ehemaligen Geschäftsführer der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, Max A. Höfer, und dem SPIEGEL-Kolumnist, Jan Fleischhauer, bringt die Diskussion wieder nach Europa zurück.

Social Media – als dritter Schwerpunkt – wird mit Blick auf den möglichen Einsatz in Deutschland diskutiert. Gerade die Entwicklungen im Bereich Online-Video scheint uns mit Blick auf den US-Wahlkampf als interessant. Vincent R. Harris hat Webseiten für die Präsidentschaftsbewerber (Mike Huckabee, Rick Perry und Newt Gingrich) und zahlreiche Gouverneure entwickelt und wird uns Einblicke in die neuesten Entwicklungen im Bereich Internet geben.

Aber auch die verschiedenen Anbieter von Social Media rüsten sich verstärkt für den Markt des Wahlkampfes. Wir erörtern deswegen mit Google und Co., was es momentan gibt, aber vor allem diskutieren, was wir davon in Deutschland einsetzen können. U.a. werden wir via Goolge-Hangout live in die USA zu Charles Scrase (Head of Elections & Non-Profits bei Google USA) diskutieren und so nicht nur das Instrument kennenlernen, sondern auch Einblicke in den US-Wahlkampf bekommen. Auf einem Podium u.a. mit Eva Maria Kirschsieper (Facebook Deutschland), Carsten Grueber (Google Deutschland) und Andreas Jungherr (Universität Bamberg) werden mögliche Einsatzszenarien von Social Media in Deutschland diskutiert.

Kosten und Anmeldung
Die Veranstaltung kostet 50€ (25€ reduziert). Anmeldungen sind über die Onlineanmeldung ab sofort möglich.

Aktuelles zum Wahlkampf in den USA finden Sie beim
politsnack


Anfahrt

Größere Kartenansicht

Cover Flyer IKPK12

Ansprechpartner

Ralf Güldenzopf

Leiter Politische Kommunikation

Ralf Güldenzopf
Tel. +49 30 26996-3492 / +49 2241 246-4402

Dr. Kristina Hucko

Referentin - Inlandsprogramme - Besucherprogramme Lateinamerika, Asien

Dr. Kristina Hucko
Tel. +49 30 26996-3450
Fax +49 30 26996-53450

Michael Sieben

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Michael Sieben
Tel. +49 2241 246-4430
Fax +49 2241 246-54430

Doris Schimanke

Veranstaltungsorganisation

Doris Schimanke
Tel. +49 2241- 246 4409
Fax +49 2241-246 5 4409

Partner

MSL Germany polisphere e.V.