"Klares Ziel und langer Atem"

Bernhard Vogel: Brückenbauer zwischen Ost und West

Januar 25 Donnerstag

Datum/Uhrzeit

25. Januar 2018, Beginn: 19:30, Ende: 21:00

Ort

Stiftung Haus der Geschichte, Willy-Brandt-Allee 14, Bonn, Deutschland. Zur Website ›

mit

Prof. Dr. Thomas Sternberg, Prof. Dr. Bernhard Vogel, Dr. Christopher Beckmann, Prof. Dr. Hans Walter Hütter, Dr. Melanie Piepenschneider

Typ

Buchpräsentation

Das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und das Büro Bundesstadt Bonn der Konrad-Adenauer-Stiftung laden ein zum Gespräch mit Prof. Dr. Bernhard Vogel anlässlich der Vorstellung des Buches "Klares Ziel und langer Atem".

Veranstaltungsnr.

B53-250118-1

„Es gab ein Ministerium für gesamtdeutsche Fragen, ein Ministerium für gesamtdeutsche Antworten hat es nicht gegeben“, so hat Prof. Dr. Bernhard Vogel immer wieder betont. Bernhard Vogel hat wie kaum ein anderer deutscher Politiker an der Formulierung dieser Antworten mitgewirkt. Aus diesem Grund widmet sich die Konrad-Adenauer-Stiftung anlässlich der Veröffentlichung der Studie „Klares Ziel und langer Atem. Bernhard Vogel – Brückenbauer zwischen Ost und West“ von Christopher Beckmann dem umfangreichen deutschlandpolitischen Wirken ihres Ehrenvorsitzenden.

Sowohl als Ministerpräsident in Rheinland-Pfalz (1976-1988), als Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (1972–1976) sowie nicht zuletzt als Vorsitzender Konrad-Adenauer-Stiftung hielt Vogel unbeirrt am Ziel der nationalen Wiedervereinigung fest und setzte sich beharrlich für die Aufrechterhaltung und den Ausbau kultureller, zwischenmenschlicher und wirtschaftlicher Beziehungen zwischen den Deutschen in Ost und West ein. Nach 1990 hat er als Ministerpräsident von Thüringen unmittelbar daran mitgewirkt, die Folgen der deutschen Teilung zu lindern, Brücken wieder neu aufzubauen und neue Perspektiven in einem vereinten Deutschland zu schaffen.

Prof. Dr. Hans Walter Hütter blickt gemeinsam mit Prof. Dr. Bernhard Vogel, dem Autor Dr. Christopher Beckmann und dem Präsidenten des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Prof. Dr. Thomas Sternberg, auf die unterschiedlichen Stationen dieses politischen Lebenswegs, die deutschlandpolitischen Umbrüche seit den 1960er Jahren sowie auf die Herausforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten nach der Wiedervereinigung. Wir freuen uns, dass Prof. Sternberg vorab in den Abend einführen wird.

19.30 Uhr Begrüßung

Prof. Dr. Hans Walter Hütter
Präsident Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

19.40 Uhr Impulsvortrag

Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg
Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken

20.00 Uhr Gespräch

Prof. Dr. Bernhard Vogel
Ministerpräsident a.D.
Ehrenvorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Dr. Christopher Beckmann
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg

Moderation: Prof. Dr. Hans Walter Hütter

20.45 Uhr Schlusswort

Dr. Melanie Piepenschneider
Leiterin Politische Bildung, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

21.00 Uhr Empfang

Weitere Informationen zum Buch vom Herder Verlag.
Es besteht die Möglichkeit, das Buch am Rande der Veranstaltung zu erwerben.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Ministerpräsident a.D. Bernhard Vogel, Ehrenvorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung

Ansprechpartner

Dr. Ulrike Hospes

Leiterin des Büros Bundesstadt Bonn

Dr. Ulrike Hospes
Tel. +49 (0) 2241 246 4257
Fax +49 (0) 2241 246 5 4257

Nicole Katzek

Sachbearbeiterin in der Veranstaltungsorganisation

Nicole Katzek
Tel. +49 2241/ 246-2259
Fax +49 2241/ 246-2878