Die Zukunft der Energie(wende)

Was kommt, was geht, was fehlt und welche Chancen bietet sie?

Juli 18 Dienstag

Datum/Uhrzeit

18. Juli 2017, 19.00 - 21.00 Uhr

Ort

Technologiewerkstatt, An der Technologiewerkstatt 1, 72461 Albstadt

mit

Thomas Bareiß MdB, Sylvia Pilarksy-Grosch, Manfred V. Haberzettel, Stefan Baumeister

Typ

Diskussion

Eine Kooperationsveranstaltung der Stiftung Energie & Klimaschutz Baden-Württemberg und des Landesbüros Stuttgart der Konrad-Adenauer-Stiftung

Veranstaltungsnr.

B70-180717-1

Die Energieversorgung befindet sich – angestoßen durch die Energiewende – in einem fundamentalen Veränderungsprozess. Und wie bei jedem strukturellen Umbruch gibt es Chancen und Risiken: Wie entwickeln sich die Strompreise für Endkunden? Wie sicher ist unsere Energie? Was bedeutet das für die Wirtschaft? Welche neuen Geschäftsideen entwickeln sich daraus?

Besonders in Baden-Württemberg, der Heimat vieler hidden champions, gibt es auch Einzelpersonen und Unternehmen, die diese Chance ergreifen. Manche scheitern, viele haben Erfolg. Welche Chancen bietet die Energiewende gerade für den ländlichen Raum? Was könnte besser laufen? Welche Entwicklungen haben wir hinter uns gelassen, und was kommt noch auf uns zu? Ob Gebäudesanierung, autonom fahrende E-Busse auf den Dörfern, der selbst produzierte Strom: die Energiewende betrifft uns alle. Deshalb freuen wir uns darauf, mit Ihnen zu diskutieren! ‎

Parabolrinnenkraftwerk zur Umwandlung von Sonnenwärme in Strom | Foto: Bilfinger SE / Flickr / CC BY-ND 2.0

Foto: Bilfinger SE / Flickr / CC BY-ND 2.0

Ansprechpartner

Dr. Stefan Hofmann

Landesbeauftragter für Baden-Württemberg und Leiter des Politischen Bildungsforums Baden-Württemberg

Dr. Stefan Hofmann
Tel. +49 711 870309-40
Fax +49 711 870309-55
Sprachen: Deutsch,‎ Español,‎ English