Mod Helmy

Wie ein arabischer Arzt in Berlin Juden vor der Gestapo rettete

Januar 26 Freitag

Veranstaltung ausgebucht

Datum/Uhrzeit

26. Januar 2018, Beginn: 11:30, Ende: 13:00

Ort

Schickhardt-Gymnasium Herrenberg, Längenholz 2, Herrenberg

mit

Igal Avidan

Typ

Lesung

Lesung mit Igal Avidan im Rahmen des DenkT@g 2017/18 der KAS

Veranstaltungsnr.

B70-260118-1

Der Arzt Mod (Mohamed) Helmy wurde von den Nationalsozialisten als »Nichtarier« diskriminiert und als Ägypter inhaftiert. Trotzdem half er jahrelang einer jüdischen Familie, sich vor der Gestapo zu verstecken. Mitten in Berlin gelang es ihm sogar mithilfe von Hitlers Intimfreund, dem Mufti von Jerusalem, eine Jüdin als Muslima in Sicherheit zu bringen. Igal Avidan fand Helmys ehemalige Patienten, besuchte seine Verstecke und zeichnet seine einzigartige Geschichte nach.

Ansprechpartner

Simone Iliou

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Politischen Bildungsforum Baden-Württemberg

Simone Iliou
Tel. +49 711 870309-53
Fax +49 711 870309-55