19. Konferenz der Migration INCAMI 2017

Migration und Arbeit - im Kontext des globalen Abkommens für sichere, geordnete und regulierte Migration

September 5 Dienstag

Datum/Uhrzeit

5. – 6. September 2017, 14.00-18.00

Ort

Biblioteca de Santiago, Matucana 151 - Santiago

Typ

Fachkonferenz

Die 19. Konferenz der Migration INCAMI 2017 wird vom chilenischen Innen- und vom chilenischen Außenminister eröffnet. Der Schwerpunkt der diesjährigen Konferenz liegt bei Migration und Arbeit.

Auch verfügbar in Español

Die 19. Konferenz der Migration INCAMI 2017 ist eine Initiative des katholischen Instituts der Migration in Chile –INCAMI- Teil der Bischofskonferenz Chiles und dem internationalen Netzwerk der Migration Scalabrini (engl.: SIMN). Diese wird zudem in Zusammenarbeit mit der Internationalen Organisation für Migration (OIM), dem chilenischen Außenministerium, der konsularischen Direktion (Unterdirektion Internationale Migration), dem Ministerium für Inneres und Sicherheit der chilenischen Öffentlichkeit durch die Abteilung für Ausländerangelegenheiten und Migration (DEM), der Konrad Adenauer Stiftung und der Bibliothek Santiago realisiert.

Die 19. Konferenz der Migration INCAMI 2017 findet am 5. und 6. September im Auditorium der Bibliothek von Santiago in Santiago de Chile unter Beteiligung diverser Repräsentanten, Mitgliedern von Organisationen der öffentlichen Gesellschaft, chilenischen Staatsorganisationen auf lokaler und nationaler Ebene, Migrantenverbänden, konsularischen Repräsentanten, internationalen Organisationen, Gesandten der pastoralen Humanitätsbewegung der Landesdiözesen, Repräsentanten der verschiedenen katholischen Zusammenschlüsse, die sich mit Migranten in Chile befassen und Studenten sowie Professoren unterschiedlicher Universitäten verschiedenster Fachrichtungen aus der ganzen Welt statt.

Themen der 19. Konferenz der Migration INCAMI 2017:

Die 19. Konferenz der Migration INCAMI 2017 soll als ein Ort der kritischen Reflektion der chilenischen Zivilgesellschaft dienen, an dem die Herausforderungen der Migrationspolitik diskutiert werden können. Der diesjährige Themenschwerpunkt ist Migration und Arbeit, speziell die grundlegenden Rechte und Pflichten der Migranten sowie deren Familien im Kontext der internationalen Zusammenarbeit. Des Weiteren geht es um Herausforderungen bei der Gestaltung öffentlicher Politik in Bezug auf Einwanderung und die Einhaltung eines ganzheitlichen Schutzes gegenüber migrierten Arbeitern und Arbeiterinnen. Außerdem soll das Projekt des neuen, chilenischen Migrationsgesetzes, welches eine sichere, geordnete und regulierte Migration als Ergebnis haben soll, besprochen werden.

Um die Wahrnehmung und die Schwierigkeiten, die sich für die Gesellschaft und den Staat in Hinsicht auf eine effektive Integration der Migranten in den Arbeitsmarkt darzustellen, wird vorausgesetzt, dass die öffentliche Politik bezüglich der Aufnahme der Migranten in den Arbeitsmarkt, unter die Lupe genommen wird. Die aktuelle Situation erzeugt Schwierigkeiten auf allen Ebenen politischer und sozialer Akteure (Staat, Regierung, Gesellschaft und Arbeitsmarkt). Daraus folgend ist es nötig, die aktuelle Situation der arbeitenden Migranten, mit besonderem Augenmerk auf die Einhaltung der Menschenrechte und sämtlicher internationaler Verträge die Chile ratifiziert hat, zu beleuchten.

Freier Eintritt, Anmeldung hier

Einladung INCAMI Migrationskongress 5.-6. September 2017

Ansprechpartner

Andreas Michael Klein

Leiter des Auslandsbüros Chile

Andreas Michael Klein
Tel. +56 22 234 20 89
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Español

Dorothee Löffler

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Dorothee Löffler
Tel. +56 (0) 22 234 20 89
Fax Fax +56 2 2234 2210
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Español,‎ Français

Partner

INCAMI