Workshop zur Förderung der Marktentwicklung im Bereich erneuerbare Energien in Mittelamerika

Vom 7. bis am 8. September 2017 organisierte RENAC Renewables Academy zusammen mit der Universidad EARTH einen Workshop in San José, Costa Rica, zum Thema Marktentwicklung im Bereich erneuerbare Energien in den Ländern Mittelamerikas (Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua und Panama). Teilgenommen haben Interessierte aus dem öffentlichen- und privaten Sektor sowie Vertreter aus dem Finanzsektor.

Der Markt für erneuerbare Energien in Zentralamerika ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Die Entwicklung der lokalen Wirtschaft, die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen, der verbesserte Zugang zu Energie und Energieversorgungssicherheit gingen Hand in Hand mit den nationalen Strategien für den Klimaschutz und den Maßnahmen im Rahmen der Nachhaltigkeitsziele (SGDs). Damit sich der Markt für erneuerbare Energietechnologien in der Region auch in Zukunft weiterentwickeln kann, braucht es vor allem geeignete Investitionsrahmen, Finanzierungsquellen, qualifiziertes Personal über die gesamten Wertschöpfungsketten hinweg und Standards für verbesserte Netzwerkintegrationen.

Der Workshop schuf eine Dialogplattform zum Thema Marktentwicklung im Bereich erneuerbare Energien und brachte regionale Akteure aus öffentlichen Einrichtungen, privaten Unternehmen und dem Finanzsektor zusammen. Im Fokus des Workshops stand die Verbesserung des Investitionsklimas für erneuerbare Energien und die damit verbundenen strategischen und praktischen Herausforderungen.

Der Workshop wurde von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), von der Zentralamerikanischen Bank für wirtschaftliche Integration (BCIE), der KfW Entwicklungsbank, der Konrad Adenauer-Stiftung (KAS) und der Lateinamerikanische Energieorganisation (OLADE) unterstützt.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Peru, 13. September 2017