Besuch der Experten Christian E. Rieck und Gunter Rieck-Moncayo

Auch verfügbar in Español

Am vergangenen 21. und 22. September besuchten und Herr Christian E. Rieck und unser Kollege Gunter Rieck-Moncayo im Rahmen der der sechsten Konferenz REDLAS 2017, San José, Costa Rica "Tendenzen und Perspektiven für die Produktion und den Handel mit Dienstleistungen in Lateinamerika und der Karibik"

Am 21. und 22. September empfingen wir den Besuch von Herrn Christian e. Rieck, der Senior Analyst für regionale Befugnisse und regionale Integration in das "Global Governance Institute" in Brüssel und Professor für deutsche internationale Politik und zeitgenössische Geschichte in der Humboldt-Universität zu Berlin ist, sowie den Besuch unseres Kollegen Gunter Rieck-Moncayo, Direktor des regionalen Programms der Sozialpolitik in Lateinamerika (SOPLA) der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Der Besuch geschah im Rahmen der sechsten Konferenz REDLAS 2017, San José, Costa Rica "Tendenzen und Perspektiven für die Produktion und den Handel mit Dienstleistungen in Lateinamerika und der Karibik" vom 21 bis zum 22 September 2017. Diese wurde durch eine Gemeinschaft von Forschern und Spezialisten gebildet, die sich aktiv an der Studie des Handels mit Dienstleistungen und der Formulierung öffentlicher Politiken beteiligten, für die Sachverständige aus der Region und darüber hinaus ihre Erkenntnisse präsentierten und die Richtungen diskutierten, in welche Lateinamerika in diesem Bereich geleitet wird.

Der Besuch dieser beiden Experten wurde genutzt, um eine Konferenz an der Universität von Costa Rica für Studenten der Politikwissenschaften mit dem Titel "Internationale Politik und Tendenzen im aktuellen globalen und lateinamerikanischen Kontext" abzuhalten, in welcher die neuen globalen Tendenzen sowie die neue Typologie der internationalen Beziehungen, in denen unter anderem Folgendes auftauchten: neue Akteure, verstärkte Migration, Stärkung bereits bestehender politischer Strömungen und schwache internationale Organisationen, ganz im Rahmen der Idee, mit der Beteiligung der Studierenden den Weg zu analysieren, den die lateinamerikanische Region verfolgt.

Auf die gleiche Weise fand die Teilnahme beider Experten im Radio-Programm statt, in welcher das Thema "Die ökologischen und sozialen Dimensionen der Globalisierung, mit Christian Rieck und Gunter Rieck." behandelt wurde. Es wurden die Herausforderungen diskutiert, mit denen die Demokratien in der Region angesichts der Zunahme der Korruptionsfälle, in welche viele politische Persönlichkeiten, inklusiv Personen außerhalb der Grenzen, involviert sind, konfrontiert sind.

Es wurde erklärt wie diese Herausforderungen zusammen mit dem Wachstum des Populismus und der politischen Apathie die Stabilität der Demokratie gefährden. Diese und andere Aspekte wurden in dem Programm besprochen, das Sie im auf Spanisch unter dem Link auf der rechten Seite namens "Las dimensiones ecológicas y sociales de la globalización, con Christian Rieck y Gunter Rieck" anhören können.