Soziale Marktwirtschaft - Publikationen

Klimawandel und Green Finance

Eine Einführung für Institutionelle Investoren
Die Folgen des Klimawandels stellen eine existenzielle Bedrohung für unsere moderne Zivilisation dar. Da viele Auswirkungen aber erst über längere Zeiträume sichtbar werden, hat die heutige Generation nur wenig Anreize, aktiv die Ursachen dieser Bedrohung zu bekämpfen. Mittlerweile sind sich aber auch immer mehr institutionelle Anleger der strukturellen Risiken eines ungebremsten Klimawandels bewusst. Der WWF Hong Kong hat mit finanzieller Unterstützung der KAS eine umfassende Einführung in die Ursachen und Folgen des Klimwandels sowie Möglichkeiten "grüner Finanzierungen" erstellt. 11. Sept. 2018 mehr...

Energiesicherheit und Klimawandel

Abschlussbericht einer Konferenzserie von KAS RECAP und EUCERS
In den Jahren 2015–2018 haben KAS RECAP und das European Centre for Energy & Resource Security (EUCERS)/London drei internationale Konferenzen zur Zukunft der Energiemärkte durchgeführt. Ein im August 2018 erschienener Abschlussband zeigt strategische Veränderungen auf wichtigen Energie-Teilmärkten auf, wie etwa den globalen Gasmärkten. Der Band liefert ein umfassendes Bild von den fundamentalen Herausforderungen globaler und nationaler Energiesysteme, nicht zuletzt bedingt durch den Aufstieg der Erneuerbaren Energien und des Klimawandels. 4. Sept. 2018 mehr...

Made in Palestine - Videoreihe

Die vierteilige Videoreihe stellt vier palästinensische Traditionsprodukte vor: von der Seifenproduktion in Nablus und der Steinindustrie im Süden des Westjordanlandes, bis hin zur Bierbrauerei in Taybeh sowie der Glas- und Keramikindustrie in Hebron. 4. Sept. 2018 mehr...

Mittelschichtsbericht

Wie steht es um das Einkommen und das Vermögen der Mittelschicht?
Die Studie zeigt, dass die Mitte der deutschen Gesellschaft robust ist. Sie verweist aber auch auf politische Herausforderungen. Eine Politik für die Mittelschicht ist die richtige Antwort auf aktuelle Gerechtigkeitsdiskurse, weil die bürgerliche Mitte den Kitt ausbildet, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Mittelschichtspolitik ist damit eine Politik im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft. Astrid Pape, Thomas Köster, 1. Sept. 2018 mehr...

Digitale Plattformen in der Sozialen Marktwirtschaft

Brauchen wir einen neuen Ordnungsrahmen für digitalen Wettbewerb?
Digitale Plattformen wie Google, Amazon und Facebook neigen zu Marktdominanz. Marktbeherrschende digitale Plattformen sind jedoch im Hinblick auf die Wohlstandseffekte anders zu beurteilen als analoge Monopole. Denn sie haben neben negativen auch positive Wohlstandseffekte. Dennoch sollte Marktmachtmissbrauch auch auf digitalen Märkten reguliert werden. Ordnungspolitische Handlungsempfehlungen umfassen die rechtliche und institutionelle Stärkung der Wettbewerbsbehörden, die Offenlegung wettbewerbsrelevanter Daten und die steuerpolitische Gleichbehandlung von analogen und digitalen Anbietern. Analysen und Argumente, 20. Aug. 2018 mehr...

Verantwortliche Umweltpolitik

Ökologisch wirksam und sozial gerecht
Vor dem Hintergrund außergewöhnlicher Wetterphänomene rückt die Diskussion über eine nachhaltige Umweltpolitik vermehrt in den Fokus. Welche Bedingungen erfüllt sein müssen, um global und generationenübergreifend gerechte Lebensverhältnisse zu erlangen, beschreibt Professor Wallacher. Zur Begrenzung des Klimawandels plädiert er für ein Absenken der Treibhausgasemissionen. Als Maßstab für eine verantwortliche Umweltpolitik setzt er auf Wirksamkeit, Effizienz und Gerechtigkeit. Weitere sozialethische Gesichtspunkte sind das Subsidiaritätsprinzip und ein bewusstes Konsumentenverhalten. Johannes Wallacher, Analysen und Argumente, 9. Aug. 2018 mehr...

Die Zukunft der Wirtschafts- und Währungsunion

Bausteine eines Package Deals zur Reform des Euroraums
Christian Calliess, Die Politische Meinung, 9. Aug. 2018 mehr...

Buenos Aires Briefing Juli 2018

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien möchte allen Interessierten einen besseren Zugang zu den politischen Ereignissen des Landes ermöglichen. Dafür veröffentlichen wir monatlich ein kurzes Briefing mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Land. Diese Ausgabe fasst die wichtigsten Ereignisse des Monats Juli zusammen. Olaf Jacob, Carmen Leimann-López, 2. Aug. 2018 mehr...

Buenos Aires-Briefing Juni 2018

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien möchte allen Interessierten einen besseren Zugang zu den politischen Ereignissen des Landes ermöglichen. Dafür veröffentlichen wir monatlich ein kurzes Briefing mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Land. Diese Ausgabe fasst die wichtigsten Ereignisse des Monats Juni zusammen. Olaf Jacob, 3. Juli 2018 mehr...

Monitor Ordnungspolitik: Welche Parteien halten Kurs?

Die Soziale Marktwirtschaft: Kompass für aktuelle Herausforderungen
Die Normen und Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft geben in aktuellen Debatten einen klaren Kurs vor. Doch nicht alle Parteien halten diesen Kurs. Die Parteipositionen zu den untersuchten Themen Freihandel, Europapolitik und Haushaltspolitik unterscheiden sich hauptsächlich aufgrund der unterschiedlichen Hierarchisierung von Solidaritäts- und Subsidiaritätsprinzip. In der Sozialen Marktwirtschaft nach Freiburger Schule hat Subsidiarität stets Vorrang vor Solidarität. Erst, wenn Eigenverantwortung und Subsidiarität an ihre Grenzen stoßen, setzt das Solidaritätsprinzip ein. Martin Schebesta, 2. Juli 2018 mehr...