G20 - Publikationen

Seite 6 von 8Zur Seite 1

„Europa muss sich nicht belehren lassen”

Eindrücke vom G20-Gipfel in Los Cabos
Nur sieben Monate nach dem Gipfel der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in Cannes, einen Tag nach den Wahlen in Griechenland, direkt vor dem Rio+20 Gipfel in Brasilien und mitten im mexikanischen Wahlkampf fand am 18. und 19. Juni der G20-Gipfel unter mexikanischer Präsidentschaft in Los Cabos, Baja California, statt. Anlass, nicht nur für die mexikanische Opposition, den im Dezember scheidenden Präsidenten Felipe Calderón für die Wahl des Zeitpunktes zu kritisieren sowie für die geringe Erwartungshaltung an diesen Gipfel. Marie Schönitz LL.M., Länderberichte, 27. Juni 2012 mehr...

G20: Tendenzen und Volatilität der Nahrungsmittelpreise

Martín Piñeiro und Alfredo Gutiérrez Girault
In den vergangenen zehn Jahren sind die Nahrungsmittelpreise tendenziell stärker und über längere Zeiträume gestiegen, als dies im gesamten letzten Jahrhundert der Fall war. Für Argentinien sind die steigenden Preise von besonderer Bedeutung, da Lebensmittel zu den wichtigsten Exportgütern des Landes zählen. Der vorliegende Bericht untersucht die Gründe für die Entwicklung der Nahrungsmittelpreise seit 2007 und gibt eine Prognose zu deren zukünftiger Entwicklung. Auf dieser Grundlage kann eine Positionierung Argentiniens zu diesem Thema, insbesondere im Rahmen der G20, vorgenommen werden. 15. Dez. 2011 mehr...

Globale Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung und Wachstum

Zusammenfassung einer gleichnamigen Konferenz der "Indian Council for Research on International Economic Relations in Neu Delhi" im September 2011, die von der KAS, dem ADBI Institute, Chatham House, dem IMF sowie der Weltbank unterstützt wurde. (Die Publikation liegt in englischer Sprache vor.) 2. Nov. 2011 mehr...

G20 - Perceptions and Perspectives for Global Governance

Auf dem G20-Gipfeltreffen 2010 in Seoul diskutierte die Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer über eine mögliche Ausweitung ihrer Kompetenzen. Die Mitgliedsstaaten konzentrierten sich bisher ausschließlich auf den Wirtschafts- und Finanzsektor - G20 könnte sich jedoch als ideales Forum erweisen um "Global Governance" zu koordinieren. (nur in Englisch verfügbar) Wilhelm Hofmeister, Susanna Vogt, 19. Okt. 2011 mehr...

Going Global: Australia, Brazil, Indonesia, South Korea and South Africa in International Affairs

“Going Global: Australia, Brazil, Indonesia, South Korea and South Africa in International Affairs” ist eine Serie an Artikeln über die verschiedenen Themen die während der gleichnamigen Konferenz im Mai 2010 in Jakarta, Indonesien diskutiert wurden. Es wird die Rolle verschiedener aufstrebender Länder sowohl in ihrer jeweiligen Region als auch im internationalen Kontext untersucht. Den Inhalt der Publikation finden Sie in unserem englischen Angebot. 1. Juni 2011 mehr...

Indonesiens Rolle in der internationalen Klimapolitik

Finanzielle Anreize zum Schutz der Waldbestände
Indonesien steht beim weltweiten CO2-Ausstoß an dritter Stelle. Besonders stark leidet das Weltklima unter dem Schwund des indonesischen Regenwaldes – 80 Prozent sind bereits abgeholzt. Die Initiative zur Reduzierung der Emissionen aus Entwaldung und Waldschädigung (REDD) soll eine klimapolitisch und ökonomisch sinnvolle Handlungsanleitung zum Schutz der weltweiten Waldbestände bieten – Indonesien nimmt einen Spitzenplatz unter den Nehmerländern ein. Marc Frings, 13. Apr. 2011 mehr...

ASEAN und G-20 – Indonesiens außenpolitische Perspektiven

Mit der Aufnahme in die G-20 ergeben sich für Indonesien weitreichende Perspektiven der Mitgestaltung von internationalen Prozessen und Entwicklungen. Als diesjähriger Vorsitzender der ASEAN ist das Land bemüht, ein Sprachrohr aller Entwicklungsländer auf dem internationalen Parkett zu sein, auch im Rahmen der G-20. Wo liegen die Prioritäten der indonesischen Außenpolitik und wie wird sie von der Bevölkerung des Landes gesehen? Winfried Weck, Auslandsinformationen, 9. Feb. 2011 mehr...

Zwischenstopp Jakarta: Barack Obama in seiner alten Heimat

Zehn Tage, vier Länder, ein Mann: Barack Obama befindet sich derzeit auf Rundreise durch Asien. Noch vor den Gipfeltreffen in Südkorea (G-20) und Japan (APEC) standen Indien und Indonesien auf der Agenda. Knapp 20 Stunden weilte der US-Präsident in der indonesischen Hauptstadt Jakarta: Warum überhaupt, fragten die Kritiker. Endlich, riefen seine ehemaligen Schulfreunde und Nachbarn. Marc Frings, Länderberichte, 15. Nov. 2010 mehr...

G20-Gipfel in Seoul

Korea ist im Zeitalter der Globalisierung angekommen
Wer in diesen Tagen am internationalen Flughafen Incheon in Südkorea eintrifft, könnte durchaus den Eindruck gewinnen, eine erneute Fußball-WM in Südkorea stünde kurz bevor. Doch ist es dieses Mal das Logo des G20 Gipfels, welches die unzähligen Fähnchen und Plakate ziert, die sich vom Flughafen Incheon über die 70 Kilometer lange Strecke bis in das Zentrum von Seoul erstrecken. Colin Dürkop, Nils Kruse, Länderberichte, 10. Nov. 2010 mehr...

Argentinien in der G20

Chancen und Herausforderungen einer Global Economic Governance
Die G20 ist ein Ausdruck der Entsehung neuer politischer Organisations- und Kooperationsformen im Rahmen einer immer weitreichenderen Global-Governance-Struktur. Es ist anzunehmen, dass die Gruppe der Zwanzig sich langfristig in eine Art „ständigen Rat der internationalen Wirtschaftskooperation“ verwandeln wird. Die Entstehung der G20 als Hauptforum für internationale Wirtschaftskooperation enthält eine Reihe von Chancen und Herausforderungen für Argentinien, die sorgfältig evaluiert werden sollten. 26. Okt. 2010 mehr...