Internationale Sicherheitspolitik

Sicherheitspolitik gehört traditionell zum Kernbestand der Konrad-Adenauer-Stiftung. In den verschiedenen Aktivitäten der Stiftung, darunter zahlreichen Analysen sowie Konferenzen im In- und Ausland, nimmt dieser Themenbereich seit langem eine herausgehobene Stellung ein. Die Konrad-Adenauer-Stiftung bekennt sich zur transatlantischen Sicherheitsgemeinschaft, zur europäischen sicherheitspolitischen Integration und zur Notwendigkeit militärischer Sicherheitsvorsorge.

Publikationen

Die NATO und der Norden - Zwischen Partnerschaft und Mitgliedschaft

Eine aktuelle Bestandsaufnahme aus Finnland und Schweden
In sicherheitspolitisch unsicheren Zeiten gewinnt die Frage einer möglichen NATO-Mitgliedschaft Finnlands und Schwedens neue Bedeutung. Während einige Experten einen solchen Schritt begrüßen würden, raten andere zur Vorsicht und verweisen unter anderem auf eine mögliche Reaktion Russlands. In den Ländern selbst wird die Debatte in Politik und Gesellschaft ebenfalls geführt und könnte ab Herbst dieses Jahres weiter an Brisanz gewinnen. Elisabeth Bauer, Kai Gläser, Mikko von Bremen, Maria Tilander, Länderberichte, 19. Juni 2018 mehr...

Außenministertreffen zur Ostukraine vor dem Hintergrund anhaltender Kämpfe

Am 11. Juni 2018 trafen die Außenminister Deutschlands, Frankreichs, Russlands und der Ukraine zu einem Treffen im sogenannten Normandie-Format zusammen, um Fortschritte im Konfliktgebiet in der Ostukraine zu erreichen. Die Verhandlungsrunde fiel zusammen mit anhaltend schweren Auseinandersetzungen an der Kontaktlinie. Tim B. Peters, Vasyl Mykhailyshyn, Länderberichte, 19. Juni 2018 mehr...

Sicherheitspolitischer Dialog in West- und Subsahara-Afrika

Interview mit Tinko Weibezahl
Tinko Weibezahl, Leiter des KAS-Regionalprogramms "Sicherheitspolitischer Dialog Subsahara-Afrika", besuchte die KAS New York im Rahmen des Dialog-Programms zur Terrorismusbekämpfung in Westafrika. Im Zuge dieses Aufenthalts sprach er mit Dr. Stefan Friedrich, Leiter des KAS-Büros in New York, über die Inhalte des Regionalprogramms und den Beitrag der KAS zur politischen Bildung junger Soldaten, die auf internationale Einsätze vorbereitet werden. 11. Juni 2018 mehr...

Trügerische Harmonie oder echte Entspannung?

Erstmals nach acht Jahren besuchte ein chinesischer Premierminister wieder Japan. Beginn einer neuen Anpassungsphase?
Um Japans politische Beziehungen zu China war es, anders als auf wirtschaftlichen Sektoren, nie gut oder gar herzlich bestellt. Beide Länder streiten in kaum verhohlener Rivalität seit Jahren um die Zentrumsfunktion in Ostasien. Japan musste zunehmend mit den Verschiebungen im einstigen Gleichgewicht der Kräfte zurechtkommen. 2005 gab China mehr für Verteidigung aus als das Inselreich, das darüber hinaus sieben Jahre später, 2012, von der offiziell kommunistischen Volksrepublik auf Rang drei der weltgrößten Volkswirtschaften verwiesen wurde. Thomas Awe, Länderberichte, 31. Mai 2018 mehr...

Alle Publikationen zum Thema (599)

Kontakt

Abbildung
Koordinator Außen- und Sicherheitspolitik
Dr. Patrick Keller
Tel. +49 30 26996-3510
Fax +49 30 26996-3551
Patrick.Keller(akas.de
Abbildung
Koordinator Sicherheitspolitik und Bundeswehr
Dr. Martin Hoch
Tel. +49 2241 246-2263
Fax +49 2241 246-52263
Martin.Hoch(akas.de