Stadt und Land

Stadt-Land

Stadt und Land bedingen einander. Zukunftsfähige Städte brauchen attraktive ländliche Räume und ländliche Räume profitieren von gut erreichbaren, prosperierenden Städten.

Die Gleichung Stadt = modern, Land = rückständig, trifft nicht zu. Die klassischen Gegensätze von Stadt und Land sind längst überholt: Es gibt heute städtisches Leben auf dem Land und umgekehrt, man spricht von „rurbanen“ Landschaften. Darüber hinaus führt die Digitalisierung zu einer wachsenden Standortunabhängigkeit.

Der demografische Wandel fordert Stadt wie Land heraus: Während wachsende Regionen gegen knappen Wohnraum, steigende Ausnutzung der Infrastruktur, erhöhten Energieverbrauch und Verkehrsprobleme kämpfen, müssen schrumpfende Kommunen bei abnehmender Bevölkerung und fehlenden kommunalen Einnahmen Infrastruktur, Dienstleistungen, Kosten und Distanzen überwinden.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung setzt sich intensiv mit dem Thema Stadt und Land auseinander; bei einer Bandbreite von dünn besiedelten, peripheren Räumen bis hin zu hochverdichteten Metropolen sind die Herausforderungen sehr unterschiedlich – ebenso heterogen müssen die jeweiligen politischen Antworten sein. Es geht uns darum, aktuelle Trends sowie Zukunftsfragen zu diskutieren, Antworten zu erarbeiten und innovative Ideen für zukunftsgewandte Kommunen ausfindig und bekannt zu machen.

Stadt und Land sind auf engagierte kommunalpolitische Verantwortungsträger sowie aktive Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Der Trend in Richtung wachsende regionale Identität stimmt optimistisch: Bürgerinnen und Bürger, die sich mit ihrer Heimat identifizieren, engagieren sich eher für ihr unmittelbares Lebensumfeld und sind das Rückgrat eines funktionierenden Gemeinwesens.

Publikationen

Heimat bilden

Herausforderungen, Erfahrungen, Perspektiven
Die Zeiten, in denen man mit dem Heimatbegriff Provinzialität, Enge und Rückständigkeit verband, sind vorbei. Die politischen Parteien beinahe jeder Couleur nutzen ihn in ihren Wahl- und Parteiprogrammen. Neue Heimatvereine und ganze Heimatministerien werden gegründet. Die Studie „Heimat bilden. Herausforderungen, Erfahrungen, Perspektiven“ von Prof. Dr. Volker Kronenberg erforscht den Bedeutungswandel und die Aktualität eines neuen alten Phänomens. Melanie Piepenschneider, Philipp Lerch, Handreichungen zur Politischen Bildung, 14. Aug. 2018 mehr...

Verantwortliche Umweltpolitik

Ökologisch wirksam und sozial gerecht
Vor dem Hintergrund außergewöhnlicher Wetterphänomene rückt die Diskussion über eine nachhaltige Umweltpolitik vermehrt in den Fokus. Welche Bedingungen erfüllt sein müssen, um global und generationenübergreifend gerechte Lebensverhältnisse zu erlangen, beschreibt Professor Wallacher. Zur Begrenzung des Klimawandels plädiert er für ein Absenken der Treibhausgasemissionen. Als Maßstab für eine verantwortliche Umweltpolitik setzt er auf Wirksamkeit, Effizienz und Gerechtigkeit. Weitere sozialethische Gesichtspunkte sind das Subsidiaritätsprinzip und ein bewusstes Konsumentenverhalten. Johannes Wallacher, Analysen und Argumente, 9. Aug. 2018 mehr...

Europa vor Ort

Kommunen | Bürgerschaft | Förderprojekte
In dieser Veröffentlichung der KommunalAkademie der Konrad-Adenauer-Stiftung erörtert Prof. Dr. Volker Kronenberg konkret und eindrucksvoll, auf welche Weise Kommunen von der europäischen Einigung und einer gemeinsamen europäischen Förderpolitik profitieren können. Die Darstellung juristischer Bestimmungen der Kohäsionspolitik und die theoretischen Befunde der Studie werden von aussagekräftigen Fallbeispielen veranschaulicht. Dabei nimmt der Autor sowohl ländliche Regionen als auch urbane Ballungsräume in den Blick. Zudem beleuchtet er, ebenso prägnant wie hoch aktuell, die Förderprogramme der Europäischen Union für die kommunale Flüchtlingshilfe. Das Zusammenspiel qualitativer Interviews und quantitativer Erhebungen kommunaler Erfahrungen mit der Förderpolitik der Europäischen Union [...] Melanie Piepenschneider, Philipp Lerch, Handreichungen zur Politischen Bildung, 30. Jan. 2018 mehr...

Lust auf Land

Hintergründe, Strategien, Trends
Die traditionelle Unterteilung zwischen Stadt und Land ist längst überholt: Während früher ländliche Räume maßgeblich durch die Landwirtschaft geprägt waren, sind heute nur noch zwei Prozent aller Erwerbstätigen in der Landwirtschaft beschäftigt. Stadt und Land werden weniger als Gegensatz gesehen, sondern als Einheiten im Wandel, wobei städtisches Leben auf dem Land und umgekehrt stattfindet. Nadine Züll, 1. Jan. 2018 mehr...

Alle Publikationen zum Thema (43)
Achtung
Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen. ›

Video vom 2. Deutsch-Französischen Kommunalkongress in Moulins zum Thema: Stadt und Land

Kontakt

Abbildung
Leiter der KommunalAkademie 
Philipp Lerch
Tel. +49 2241 246-4213
Fax +49 2241 246-54213
Philipp.Lerch(akas.de
Abbildung
Landesbeauftragter für Brandenburg und Leiter des Politischen Bildungsforums Brandenburg
Stephan Georg Raabe
Tel. +49 331 748876-0
Fax +49 331 748876-15
Stephan.Raabe(akas.de
Abbildung
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Nadine Züll
Tel. +49 2241 246-4431
Fax +49 2241 246-54431
Nadine.Zuell(akas.de