Künstliche Intelligenz und Robotik

Über die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen einer rasant fortschreitenden Technologie

© Constanze Brinckmann / Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
© Constanze Brinckmann / Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Online-Übersetzungsdienste, Gesichtserkennung auf dem Smartphone, medizinische Diagnose-Programme oder das Internet der Dinge in Form von Smart Home-Anwendungen: Künstliche Intelligenz hat längst Einzug in den Alltag gefunden und wird unser Leben weiter durchdringen. Das hat politische, wirtschaftliche, soziale und rechtliche Folgen, mit denen sich auch Expertinnen und Experten der Konrad-Adenauer-Stiftung auseinandersetzen.

Die Grenzen zwischen MENSCH und MASCHINE verschwimmen - und der technische Fortschritt bringt neue Herausforderungen mit sich, nicht nur wirtschaftlich, sondern auch politisch, rechtlich und ethisch. Deswegen begleiten wir die Themen KI und Robotik nun auch mit einem umfassenden Dossier: Wir veröffentlichen Beiträge, Interviews sowie eine Presseschau und weisen auf Veranstaltungen hin. Besuchen Sie uns auf MESCHMASCH!

Publikationen

Wie weiter mit den USA?

Teil 2: "Künstliche Intelligenz" als gemeinsame Herausforderung
Forscher sprechen bei „Künstlicher Intelligenz“ (KI) von einer Revolution und einem technologischen Paradigmenwechsel. Vielen, die nicht mit der Thematik befasst sind, ist das Ausmaß der Entwicklung jedoch noch nicht bewusst. Das berührt auch die transatlantische Zusammenarbeit. Justin Lakamper, Länderberichte, 27. Juli 2018 mehr...

Think Tank Report 3/2018

Einblicke in die Agenda internationaler Think-Tanks
Der Think Tank Report 3/2018 beinhaltet unter anderem folgende Themen: Die Zukunft der Mobilität | Die neue kanadische Big-Data-Strategie | Die Veränderung der Einkommensverteilung durch die Globalisierung | Die Wirkung der Blockchain-Technologie in fragilen Staaten | Die Einmischung von außen bei den nächsten US-Wahlen | u.a. Think Tank Report, 10. Juli 2018 mehr...

Intelligente Videoüberwachung

Mehr Sicherheit aus kommunaler Perspektive
Gerd Landsberg, Die Politische Meinung, 22. Juni 2018 mehr...

„Paternalistisch sind schon die Internetkonzerne unterwegs.”

Staatsrechtslehrer Udo Di Fabio empfiehlt das Prinzip der Privatautonomie als Kompass für die Regulierung des Internets
Von einer „Revolution“ ist oft die Rede, wenn es um das Internet geht. In Zeiten von Revolutionen zählt das Recht bekanntlich nicht mehr viel. Droht der digitalen Gesellschaft Kontrollverlust, weil Netz- und Digitalkonzerne die Steuerung übernehmen? Wie lassen sich Freiheits- und Persönlichkeitsrechte schützen, ohne dass ein neues Regulierungsdickicht entsteht? Wir haben bei Professor Udo Di Fabio nachgefragt. Udo Di Fabio, Katja Gelinsky, 19. Juni 2018 mehr...

Alle Publikationen zum Thema (17)

Kontakt

Abbildung
Leiter des Teams Bildungs- und Wissenschaftspolitik und Koordinator für Wissenschaft, Forschung und Technologie
Dr. Norbert Arnold
Tel. +49 30 26996-3504
Fax +49 30 26996-3551
Norbert.Arnold(akas.de
Abbildung
Leiter Team Digitalisierung
Tobias Wangermann
Tel. +49 30 26996-3380
Fax +49 30 26996-3551
Tobias.Wangermann(akas.de