Energie-, Klima- und Umweltpolitik - Publikationen

Wassersicherheit und soziale Entwicklung in Lateinamerika

Wassersicherheit und soziale Entwicklung in Lateinamerika sind eng miteinander verbunden. Der Zugang zu sauberem Trinkwasser bildet nicht nur die Grundlage für sozioökonomische Entwicklung und politische Stabilität, sondern ist darüber hinaus auch ein Indikator für soziale und strukturelle Ungleichheit. Wassernutzungskonflikte in Lateinamerika bewegen sich heutzutage in einem komplexen Spannungsfeld zwischen Wirtschaftswachstum, Klimawandel und Ressourcenpolitik sowie den (Land)Rechten ländlicher und indigener Bevölkerungsgruppen. Lasse Schulz, 11. Apr. 2018 mehr...

Umweltpolitik und Freihandel

Eine Analyse aktueller Verhandlungsprozesse, Massnahmen und Akteure mit Bedeutung für Lateinamerika
Das erste Policy Paper der Serie „Umwelt- und Handelspolitik“ des Regionalprogramms EKLA der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Peruanischen Gesellschaft für Umweltrecht (span.: Sociedad Peruana de Derecho Ambiental, SPDA) enthält eine Zusammenfassung aktueller Debatten und Verhandlungsprozesse hinsichtlich der Beziehung zwischen Handel und Umwelt 2. Apr. 2018 mehr...

International Solar Alliance (ISA)

Online Dokumentation des KAS-Auslandsbüros Indien zur Gründung der International Solar Alliance (ISA)
Die ISA wurde im Anschluss an die Pariser Erklärung auf der UN-Klimakonferenz am 30. November 2015 initiiert und wurde von Premierminister Narendra Modi und dem damaligen französischen Präsidenten Francois Hollande vorgestellt. Die Idee war es, eine Koalition aus Ländern mit vielen Sonnenstunden zu bilden, um die identifizierten Lücken in ihrem Energiebedarf durch einen gemeinsamen Ansatz im Bereich des Solarstroms anzugehen. Die Gründungskonferenz der intergouvernementalen Organisation fand am 11. März 2018 in Neu-Delhi statt. Philipp Huchel, Matthias Schnabel, 21. März 2018 mehr...

Dezentrale Stromerzeugung

Internationale Erfahrungen und Vergleichsstudien
Die vom Regionalprogramm EKLA-KAS in Zusammenarbeit mit der Studiengruppe Elektrizitätssektor (GESEL) des Instituts für Wirtschaftswissenschaften der Bundesuniversität Rio de Janeiro (UFRJ) entwickelte Studie bietet einen Einblick in bewährte Vorgehensweisen und internationale Erfahrungen mit dem Thema dezentrale Stromerzeugung. Nivalde de Castro, Guilherme Dantas, 8. März 2018 mehr...

Zwischenbilanz Energiewende

Ein internationaler Expertenblick
Angesichts der Herausforderungen bei der Energiewende muss sich jede neue Bundesregierung fragen: Wie gelingt es, die langfristigen Ziele mit einer auch kurz- bis mittelfristig zuverlässigen, kostengünstigen und ressourcenschonenden Energieversorgung zu verbinden? Im Ausland soll die Energiewende Vorbild sein - politisch, wirtschaftlich, ökologisch, sozial, technologisch wie auch geostrategisch und sicherheitspolitisch. Vor diesem Hintergrund bewerten vier internationale Expertinnen und Experten den bisherigen Energiewendeverlauf und geben Empfehlungen für künftige Weichenstellungen. Thomas Cunningham, Annika Hedberg, Syed Nazakat, Lixia Yao, 1. März 2018 mehr...

Zwischen Exklusion und Stigma

Indigene Völker sind im politischen System Perus weiterhin stark unterrepräsentiert
In Peru leben mehr Indigene als in fast jedem anderen Land Südamerikas – mit Ausnahme Boliviens. Nichts desto trotz sind indigene Völker in den politischen Institutionen des Landes weiterhin stark unterrepräsentiert. Sebastian Grundberger, Flora Hallmann, Länderberichte, 15. Feb. 2018 mehr...

NDCs: Was bedeutet dies für lateinamerikanische Mega-Cities?

Workshop und Fallstudie über die Bedeutung der nationalen Klimabeiträge (NDCs) für lateinamerikanische Großstädte
Das Projekt konzentrierte sich auf die lateinamerikanischen Großstädte: Rio de Janeiro (Brasilien), Mexiko City (Mexiko), Buenos Aires (Argentinien) und Lima (Peru). In jeder dieser Städte fand im Laufe des Projektes ein lokaler Workshop statt, gefolgt von einem abschließenden Workshop in Rio de Janeiro, der noch einmal alle Delegierte der vier Städte und Länder zusammenbrachte. Sergio Margulis, Susan Seehusen, Gabriella Lattari, 17. Jan. 2018 mehr...

Machbarkeitssudie für einen regionalen Wasser - Energie Nexus

Stabilität durch positive Interdependenzen
Die Machbarkeitsstudie ist das finale Produkt einer dreijährigen Kooperation zwischen KAS und EcoPeace Middle East. Die Studie betrachtet das Potential eines regionalen Austausches von entsalztem Meerwasser von der Mittelmeerküste Israels und Gazas mit Solarenergie aus den Wüsten Jordaniens. Die Befunde zeigen, dass ein solcher Austausch technisch machbar ist und für alle beteiligten Seiten neben Vorteilen für den Umweltschutz auch substantielle wirtschaftliche und geopolitische Chancen bietet. Johannes Lutz, 22. Dez. 2017 mehr...

Das Erbe politischer Isolation für heutige energiepolitische Transformationen

Energieerzeugung und -nutzung in Singapur und Kota Kinabalu
Energiepolitische Transformationen in Städten sind ein wichtiger Beitrag zur globalen Klimapolitik. Die Frage, wie historische Entwicklungen städtischer Energiesysteme heutige Transformationsprozesse beeinflussen, wurde bislang kaum gestellt. Das Ergebnispapier eines Forschungsprojekts von KAS RECAP stellt zwei Fallstudien – Singapur und Kota Kinabalu (Saba/Malaysia) – vor und frägt , wie eine relative politische Abschottung die jeweiligen Energiesysteme seit der Kolonialzeit geformt hat. Das liefert Ansätze für eine Erklärung, vor welchen Herausforderungen heutige Transformationen stehen. Maria Francesch-Huidobro, 20. Dez. 2017 mehr...

Singapurs geplante Kohlenstoffsteuer und Maßnahmen zur Energieeffizienz

Eine Analyse marktbasierter Instrumente
Zwei Jahre nach COP21 werden Ziele, Wege und Bewertungsmechanismen für die Finanzierung einer kohlenstoffarmen Transformation vielfach diskutiert. Eine direkte Subventionierung erneuerbarer Energien wird wegen der Verzerrung von Anreizen und hoher finanzieller Bürden für den Verbraucher immer stärker kritisiert. Kohlenstoffsteuern und marktbasierte Lösungen wie Emissionshandelssysteme werden heute als die effektiveren Instrumente für eine Dekarbonisierung des Energiesystems angesehen. Vor diesem Hintergrund beleuchten zwei Studien von KAS RECAP die Optionen für eine Energiewende in Singapur. Maria Francesch-Huidobro, 19. Dez. 2017 mehr...