Medienprogramm - Publikationen

Die Zukunft des Radios in Südafrika

Innovationen und Trends
Welchen Herausforderungen Radiostationen in Südafrika in der Zukunft ausgesetzt sind, wie sich die Radiolandschaft verändert und welche Innovationen vorgefunden werden können, kann im folgenden PDF-Dokument nachgelesen werden. Es beschäftigt sich mit aktuellen Trends und Innovationen in der südafrikanischen Radiolandschaft. Es berichtet auch über die Rolle, die verschiedenen Sprachen in Südafrika, die Geschichte der storyteller und der lokale Inhalt für das Radio in Südafrika spielen. 14. Sept. 2018 mehr...

Neue südosteuropäische Ausgabe des KAS-Handbuchs für investigativen Journalismus

Das KAS-Medienprogramm Südosteuropa veröffentlicht Handbuch für investigativen Journalismus mit Fallbeispielen aus dem Balkan Darija Fabijanić, 21. Aug. 2018 mehr...

"Nutzen Sie Soziale Medien, aber lassen Sie sich nicht von ihnen treiben."

Christoph Plate, Leiter des Medienprogramms Subsahara-Afrika, im Interview über die Rolle des Journalismus in Afrika
In den 53 afrikanischen Staaten ist die Pressefreiheit sehr unterschiedlich weit ausgeprägt. Für eine Aussage, die man in Südafrika ohne Probleme äußern kann, ist es möglich, in Simbabwe und Angola eingesperrt zu werden. Wie es um die Pressefreiheit in Afrika bestellt ist, welche Bedeutung Fake-News für die afrikanische Gesellschaft haben und wie Medienhäuser es schaffen, trotz sinkender Auflage weiterhin zu bestehen, erklärt Christoph Plate im Videointerview. 19. Juli 2018 mehr...

Rangliste der Pressefreiheit: Die meisten Balkanländer verbessern sich nur nominell

Problembereiche bleiben Medientransparenz und Unabhängigkeit
Die Medienfreiheit hat sich nominell in sieben Staaten Südosteuropas verbessert, in dreien sind Rückschritte festzustellen: Das ist das Ergebnis der neuen Rangliste der Pressefreiheit der Nichtregierungsorganisation "Reporter ohne Grenzen" (ROG). Rumänien, Bosnien und Herzegowina und Kroatien werden von ROG aktuell am besten bewertet (Plätze 44, 62 und 69 von 180 Ländern weltweit). Mazedonien und Bulgarien tauschen ihre Platzierung (Rang 109 und 111) und sind erneut die Schlusslichter in der Region. Manuela Zlateva, Darija Fabijanić, 25. Apr. 2018 mehr...

Adenauer Fellowship

Auch in diesem Jahr vergeben wir an asiatische Journalisten und Kommunikationsexperten Studienstipendien für Master-Programme in der Einsatzregion. Der Bewerbungszeitraum beginnt am 16. April und endet am 31. Mai 2018. 5. Apr. 2018 mehr...

"Wir wählen die Freiheit."

Wer wir sind und was wir Ihnen bieten
Der Imagefolder informiert kurz und knapp über die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Leitlinien, ihre Ziele und ihren Auftrag. Und natürlich über unsere Angebote an Sie: Politische Bildung und Beratung, Stipendien, Wissenschaftliche Dienste und Internationale Arbeit, Veranstaltungen und Publikationen und vieles mehr. 7. Feb. 2018 mehr...

PR-Auszeichnung für Leiter und Partner des Medienprogramms Südosteuropa

Der Leiter des Medienprogramms Südosteuropa der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), Christian Spahr, sowie die KAS-Partner Ivana Đurić, Leiterin der Kommunikationsabteilung des Serbischen Ministeriums für Europäische Integration, und Vuk Vujnović, Generalsekretär des Regierungssprecher-Verbandes SEECOM, sind unter den Gewinnern des diesjährigen "PRO.PR Award". Sie werden für ihren Einsatz für die politische Kommunikation in Südosteuropa und ihr Engagement für SEECOM ausgezeichnet. Manuela Zlateva, 22. Jan. 2018 mehr...

Nur jeder zehnte Bulgare hält Medien für unabhängig

Repräsentative Meinungsumfrage des KAS-Medienprogramms Südosteuropa zu Medienfreiheit und politischer Kommunikation
Das Vertrauen in bulgarische Medien befindet sich an einem Tiefpunkt. Das zeigt eine vom KAS-Medienprogramm Südosteuropa in Auftrag gegebene repräsentative Umfrage. Nur jeder zehnte Befragte (10 Prozent) hält die Medien in seinem Land für unabhängig. Ein ähnlich niedriger Wert zeigt sich bei der Zufriedenheit mit der Kommunikation von Politikern. Nur 11 Prozent der Bulgaren fühlen sich ausreichend über politische Entscheidungen informiert. Christian Spahr, Länderberichte, 29. Nov. 2017 mehr...

Experten-Buch zu Perspektiven in politischer Kommunikation

Autoren von Regierungen, Parteien und der EU beschreiben Modelle für besseren Bürgerdialog Darija Fabijanić, 12. Okt. 2017 mehr...

Handbuch Investigativ-Journalismus

Alles was Investigativ-Journalisten wissen müssen, haben die Medienprogramme der Konrad-Adenauer-Stiftung in einem Handbuch zusammengefasst. Jetzt auch in Mongolisch erhältlich. 6. Okt. 2017 mehr...