Medienprogramm

Die Gefährdung der Pressefreiheit, die Bedrohung kritischer Journalisten, Propaganda und die Korruption innerhalb der Medien sind globale Probleme. Seit einigen Jahren rücken auch die zunehmende Konzentration der Medienanbieter auf einige wenige bestimmende Akteure und die daraus resultierenden Risiken für den Meinungspluralismus stärker ins Blickfeld.

Jetzt neu - jetzt abonnieren:
RSS-Feed für alle Meldungen aus den Medienprogrammen der KAS weltweit. »

Die Arbeit der regionalen Medienprogramme Asien, Lateinamerika, Subsahara und Südosteuropa setzt sich für eine freie, verantwortungsvolle und ethische Berichterstattung ein. Dies wird durch die Intensivierung des Dialogs mit führenden Journalisten erreicht, im Rahmen dessen regionale Konferenzen und Veranstaltungen als auch Trainingsmaßnahmen mit Journalisten der jeweiligen Region durchgeführt werden.

Publikationen

Medien in Myanmar: Endlich frei(er)!

Regierung verkündet sofortiges Ende der Pressezensur - Nicht allen Medien ist zum Feiern zumute
Am gestrigen Montag war es endlich soweit: Gut ein Jahr nach der schrittweisen Lockerung der Pressegesetze gab das Informationsministerium in Rangun auf seiner Webseite bekannt, dass Medienbeiträge vor der Veröffentlichung ab sofort nicht mehr genehmigt werden müssen. Seit sich das Militär 1962 an die Macht geputscht hatte, gehörte die Vorzensur zum traurigen Redaktionsalltag; im Umgang mit seiner Presse zählt Myanmar seitdem zu den restriktivsten Ländern weltweit. Die gestrige Ankündigung wird als bedeutender Schritt für eine politische Öffnung gewertet. Paul Linnarz, Länderberichte, 21. Aug. 2012 mehr...

Environmental Journalism in Asia-Pacific (engl.)

Umweltjournalismus im Asien-Pazifik-Raum
Der asiatisch-pazifische Raum hat mit vielen Umweltproblemen zu kämpfen und ist welweit am schlimmsten von den Folgen des Klimawandels betroffen. Abholzung, Überfischung, hohe Luftverschmutzung, eingeschränkte Wasserversorgung, extreme Temperaturschwankungen und Wetterumstände sind allesamt Bedrohungen für die Region. Angesichts dieser Gefahren ist eine ausführliche, fehlerfreie und zuverlässige Berichterstattung der Medien in der Region unabdingbar. 3. Aug. 2012 mehr...

Viva el Schmusekurs?

Wahlkämpfe in Lateinamerika
Die letzten Wahlen in Mexiko scheinen entsprechende Vermutungen zu bestätigen: Die Kuschelstrategie von Spitzenkandidaten und Parteien zu Wahlkampfzeiten liegt im Trend. Nach den Beispielen aus Brasilien, Argentinien, Uruguay, Venezuela und Peru, ließ sich das Phänomen neuerdings auch in Mexiko feststellen. Peter-Alberto Behrens, Denise Hohenstein, Länderberichte, 1. Aug. 2012 mehr...

Aufbruch mit Hindernissen

Die Privatmedien in Myanmar stellen sich auf eine Zeit ohne Zensur ein, aber auch auf höhere Anforderungen
Die kommerziellen Medien in Myanmar verstehen sich als treibende Kraft der Demokratisierung. Mit viel Kreativität und Engagement testen sie schon jetzt die Grenzen der Pressefreiheit aus. Die bereits spürbaren und noch bevorstehenden Veränderungen stellen sie aber auch vor neue Herausforderungen. Als „Achillesferse“ im Entwicklungsprozess gilt dabei die mangelhafte Qualifikation der Journalisten. Paul Linnarz, Länderberichte, 6. Juni 2012 mehr...

Alle Publikationen zum Thema (71)