Publikationen

Seite 3

Klimareport 2017: Argentinien

Privatsektor und Klimafinanzierung in den G20-Staaten

Argentinien mobilisierte 2015 knapp 855 Millionen USD für den Klimaschutz, fast ausschließlich Mittel von der lateinamerikanischen Entwicklungsbank und der Weltbank. Die verbleibende Summe verteilte sich auf weitere Akteure wie die Inter-Amerikanische Entwicklungsbank und internationale Klimafonds, wie den Green Climate Fund. Innerhalb Lateinamerikas gehört Argentinien neben Brasilien und Mexiko damit zu den fünf Staaten mit den höchsten Klimafinanzbudgets. mehr…

Dr. Christian Hübner | 6. Juli 2017

Klimareport 2017

Privatsektor und Klimafinanzierung in den G20-Staaten

Die G20-Staaten stehen für rund zwei Drittel der globalen Bevölkerung sowie für mehr als drei Viertel der Wirtschaftsleistung, des Handels und des CO2-Ausstoßes. Als eine zentrale Zukunftsfrage steht der Klimawandel auf der G20-Agenda, auch als wirtschafts- und finanzpolitische Herausforderung. Denn das Erreichen der Pariser Klimaschutzziele erfordert entsprechende Investitionen des Privatsektors. Antworten auf die Frage, welche Bedeutung der Privatsektor für die Klimafinanzierung in den G20-Staaten hat, liefert unser aktueller Klimareport, den wir seit 2007 publizieren. mehr…

6. Juli 2017

Nachhaltiges Santiago - Gemeinsam gegen den Klimawandel

Erste Klimawoche der Konrad-Adenauer-Stiftung in Santiago de Chile

Mit großem Erfolg ging die erste Klimawoche der Konrad-Adenauer-Stiftung in Santiago de Chile zu Ende. Trotz schlechten Wetters war die Veranstaltung jeden Tag gut besucht. Neben den insgesamt mehr als 450 Schülern, meldeten sich über 1000 Besucher für die nachmittags stattfindenden Konferenzen an. Auch die Aussteller der Nachhaltigkeitsmesse waren zufrieden. Täglich wurde die Messe von mehr als 500 Interessierten besucht. Hinzu kam eine überaus große Resonanz in den Sozialen Medien. Alleine auf Facebook signalisierten mehr als 4000 User ihr Interesse an der Veranstaltung. mehr…

Veranstaltungsberichte | 21. Juni 2017

Programm für den Ausbau von Führungskompetenzen im Bereich Energie und Klimawandel

Lokales Seminar

Vom 29. Mai bis 2. Juni kamen in Lima, Peru, die 15 besten Studenten des virtuellen Kurses des Programmes für den Ausbau von Führungskompetenzen im Bereich Energie und Klimawandel zusammen. Jene fünf, sehr intensive Seminartage vervollständigten und vollendeten das Bildungsprojekt, welches von dem Programm EKLA-KAS, UNEP-DTU und der Kanadischen Kooperation organisiert wurde. mehr…

Veranstaltungsberichte | 20. Juni 2017

Konrad-Adenauer-Stiftung trauert um Helmut Kohl

Zum Tode von Bundeskanzler a.D. Helmut Kohl erklärt der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Europäischen Parlaments a.D., Hans-Gert Pöttering: mehr…

17. Juni 2017