Publikationen

Seite 6

Trumps ­Energiepolitik: eine Gefahr für den ­Klimaschutz in ­Lateinamerika?

Die beabsichtigte „Entfesselung“ der Öl- und Gasbranche in den USA soll nach Ansicht des neuen US-Präsidenten Donald Trump vor allem über die Deregulierung bestehender Umwelt- und Klimaauflagen ausgelöst werden. Dessen ungeachtet ist jedoch damit zu rechnen, dass die USA ihre internationalen Klimaverpflichtungen verringern werden. Lateinamerika, das auf eine enge energie- und klimapolitische Zusammenarbeit mit den USA zurückblicken kann, befürchtet deshalb unruhige Zeiten. mehr…

Dr. Christian Hübner | Auslandsinformationen | 17. Mai 2017

NDCs: Was bedeutet dies für lateinamerikanische Großstädte?

Zweiter Workshop - Fallstudie Mexiko-Stadt

EKLA-KAS organisiert in Zusammenarbeit mit dem „International Institute for Sustainability (IIS)”eine Workshop-Reihe zur kommunalpolitischen Umsetzung nationaler Klimaziele. Am 11.05.17 fand der zweite Workshop in Mexiko-Stadt statt, der das Ziel verfolgt, die auf der nationalen Ebene im Rahmen des Klimaabkommens von Paris artikulierten Ziele (NDC) auf konkrete klimakommunalpolitische Fragestellungen anzuwenden. mehr…

Karina Marzano Franco | Veranstaltungsberichte | 16. Mai 2017

ENERI GOIÂNIA 2017

Brasilianischer Studentenkongress zum Thema Internationale Beziehungen (ENERI) und Energiepolitik

EKLA-KAS unterstützte im Rahmen eines Studentenkongresses zur internationalen Politik (ENERI) in Brasilien ein Panel zum Thema „Kontext und Herausforderungen für die Energiesicherheit und Energieeffizienz in Lateinamerika“, welches am 29. April in Goiânia stattfand. mehr…

Karina Marzano Franco | Veranstaltungsberichte | 3. Mai 2017

Sein Erbe, sein Auftrag

50. Todestag Konrad Adenauers

Auch 50 Jahre nach Adenauers Tod beziehen sich viele Politiker auf den Bundeskanzler. Die Prominenteste ist seine Amtsnachfolgerin Angela Merkel. mehr…

Dr. Hans-Gert Pöttering | 19. April 2017

Wassermangel in Lima und Mexiko-Stadt

Ursachen und Lösungswege

Aktuell haben rund 663 Millionen Menschen weltweit keinen oder nur einen eingeschränkten, sichern Zugang zu sauberen Wasser. Stellen Sie sich vor, dass jeder dritte Einwohner Berlins keinen Wasseranschluss besitzt. Unvorstellbar? So sieht es für viele Menschen in den Megacities wie Lima und Mexiko-Stadt aus. Wie und warum dieses Problem entsteht und was man dagegen tun kann, lesen Sie in diesem Artikel. mehr…

Michelle Wiesner | 3. April 2017