Publikationen

Seite 10

Debatten über Städte und Klimawandel

Großer Andrang beim Tag der KAS während der Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro

Im Zuge der Olympischen Spiele 2016 präsentierte die KAS am 18.08. ihre Arbeit im deutschen Pavillon "OliAle" am Strand von Leblon in Rio de Janeiro. EKLA-KAS unterstützte diese Initiative. mehr…

Veranstaltungsberichte | 7. September 2016

Sicherheitsrisiko Klimawandel

Neue (alte) Konflikte in Lateinamerika

Die Realität des Klimawandels hat Lateinamerika fest im Griff. Hurrikane, schmelzende Gletscher, Dürren und Überschwemmungen sind dabei nur die medial sichtbaren Bilder. Die steigenden Risiken in der Stromversorgung und der wachsende Anpassungsdruck in den Megacities kommen erst langsam zum Vorschein. Zudem steht die Sicherheitspolitik angesichts sich verschärfender Konflikte in der Wasser- und Landnutzung vor neuen Herausforderungen. mehr…

Dr. Christian Hübner | Auslandsinformationen | 18. Juli 2016

Paneldiskussion zur Nachhaltigen Entwicklung und Energieversorgungsstruktur in Lateinamerika

im Rahmen der XII. Winterschule für Internationales Recht

EKLA-KAS unterstützte die Organisation eines Panels zur Nachhaltigen Entwicklung und Energieversorgungsstruktur in Lateinamerika im Rahmen der XII. Winterschule für Internationales Recht des CEDIN. Jorge Asturias, Studien- und Projektleiter am OLADE (dt. lateinamerikanische Organisation für Energieintegration) leitete einen dreitägigen Kurs zu dem Thema. mehr…

Karina Marzano Franco | Veranstaltungsberichte | 14. Juli 2016

Ölpreisrisiken und Klimasicherheit:

Herausforderungen für die Energiepolitik Lateinamerikas

Experten aus Deutschland, Argentinien, Brasilien, Peru, Mexiko und Venezuela trafen sich in Berlin, um die Herausforderungen und Risiken der Ölpreisrisiken und Klimasicherheit für die regionale Ordnung in Lateinamerikas zu diskutieren. mehr…

Karina Marzano Franco | Veranstaltungsberichte | 30. Juni 2016

Nachhaltiger Verkehr in Lateinamerika

Internationale Gesprächsrunde

Anhand intensiven Ideenaustausches und der durchgehenden Mitwirkung der Teilnehmer wurden die Einfluss nehmenden und partizipierenden Faktoren im Verkehrssektor der Länder der Region identifiziert.Des Weiteren wurden die hauptsächlichen Schwierigkeiten festgestellt.Anschließend wurde über die Lösungen debattiert,die durch konkrete,messbare und realisierbare Maßnahmen möglich sind,um nachhaltigen Verkehr(oder in einem größeren Rahmen gesehen:Nachhaltige Mobilität)zu einer greifbaren Wirklichkeit werden zu lassen und das Szenario eines bloßen Schriftstücks und guter Vorsätze hinter sich zulassen mehr…

Giovanni Burga | Veranstaltungsberichte | 27. Juni 2016