Nachrichten

Seite 9

11. Mai 2009

Veranstaltung

60 Jahre Grundgesetz - Verfassungstradition in Europa

Anläßlich der Verabschiedung des Grundgesetzes vor 60 Jahren lädt das KAS-Auslandsbüro Baltische Länder gemeinsam mit der Juristischen Fakultät der Universität Tartu und dem Deutsch-Baltischen Hochschulkontor zu einem Symposium über Verfassungstradition(en) in Europa ein. Dabei erörtern Rechtsgelehrte und Politiker aus Deutschland und Estland über die Einflüsse des deutschen Grundgesetzes auf die estnische Verfassung von 1992 sowie über die Zukunft eines europäischen Grundlagenvertrages. mehr…

6. Dezember 2008

Kurzmeldung

Trauer in Estland über Tod des Oberhauptes der russisch-orthodoxen Kirche

Der Tod von Patriarch Alexij II am 5.12. hat auch in Estland Trauer ausgelöst. Das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche war 1929 als Aleksei Ridiger in Tallinn geboren worden. Vor seinem Aufstieg in der russisch-orthodoxen Kirche, der er 18 Jahre vorstand, lebte er bis in die 1960er Jahre überwiegend in Estland. Alexij II sprach fließend Estnisch. Während des letzten offiziellen Besuchs in seinem Geburtsland 2003 hielt er Messen in Kuremäe sowie in der Alexander Nevsky Kathedrale in Tallinn.

27. August 2008

Kurzmeldung

Bundeskanzlerin Merkel bekräftigt Sechs-Punkte-Plan für Georgien

Bundeskanzlerin Merkel hat während ihres gestrigen Kurzbesuchs nach Tallinn nochmals den Druck auf Russland erhöht, sich vollständig und unverzüglich aus Georgien zurückzuziehen. In ihrer Rede vor rund 200 geladenen Gästen bestätigte sich den Sechs-Punkte-Plan für Georgien als Voraussetzung für weitere Gespräche mit Moskau. Das Verhältnis zwischen dem Westen und Russland sei erschüttert. Die Anerkennung Südossetiens und Abchasiens durch Moskau ließe z.Zt. keine Gesprächsbereitschaft erkennen.

13. August 2008

Kurzmeldung

Präsident Ilves in Georgiens Hauptstadt Tiflis eingetroffen

Präsident Toomas Hendrik Ilves ist gestern gemeinsam mit seinen polnischen, ukrainischen und litauischen Amtskollegen zu einem eintägigen Besuch in die georgische Hauptstadt Tiflis gereist. Bereits in den zurückliegenden Tagen hat die estnische Regierung starke Signale der Solidarität an das georgische Volk gesandt. In einer Sondersitzung hat das Parlament NATO und EU aufgefordert, die russischen Angriffe auf georgische Städte zu verurteilen und Friedenstruppen in die Region zuentsenden. Mehr... mehr…

3. August 2008

Summer Academy 2008

Nachwuchspolitiker treffen sich in Viinistu

Nachwuchspolitiker aus den Baltischen Ländern, Skandinavien, der Ukraine und Deutschland treffen sich in Viinistu, um mit Fachleuten über die Bedeutung und die Grenzen von Politischer Kommunikation zu diskutieren. Wahlkampfexperten aus Estland, Finnland und Deutschland werden die neusten Erkenntnisse der Politischen Kommunikation vorstellen und dabei auch die Trends aus dem laufenden US-Präsidentschaftswahlkampf berücksichtigen. Mehr... mehr…

18. Juni 2008

Kurzmeldung

Die Regierungen der Baltischen Länder bedauern irisches 'NEIN'

Das Ergebnis des irischen Referendums zum Lissaboner Vertrag ist von den politischen Führern in den Baltischen Ländern mit Bedauern aufgenommen worden. Die Regierungsverantwortlichen in Estland, Lettland und Litauen haben sich einmütig hinter die Aufforderung von Kommissionspräsident José Barroso gestellt, die ausstehenden Ratfizierungsprozesse ungeachtet des irischen ‚Neins’ fortzusetzen. Bereits in den vergangenen Monaten haben alle drei Baltischen Länder dem Lissaboner Vertrag zugestimmt.

10. Juni 2008

Kurzmeldung

Die Baltischen Tiger verlieren an Sprungkraft

Die erfolgsverwöhnten Volkswirtschaften der baltischen "Tigerstaaten" sind im ersten Quartal 2008 ins Stocken geraten. Mit einem Wachstum des BIP von nur noch 0,4% legt Estland eine deutliche Vollbremsung hin - nach 11% (2006) und 7% (2007). Zugleich stieg die Teuerungsrate auf zuletzt 11,4%, wodurch der über Kredite finanzierte Konsumboom nachgelassen hat. Noch werden die Zahlen von offizieller Seite klein geredet, es ist aber spürbar, dass die Tiger erheblich an Sprungkraft verloren haben.

31. Mai 2008

Konferenzbericht

Ethik und Realpolitik - ein Widerspruch?

Am 30. Mai hat die KAS in Zusammenarbeit mit dem estnischen Europaabgeordneten Tunne Kelam Politiker und Experten aus der Ostseeregion und den europäischen Strukturen in Brüssel eingeladen, um über die ethische Dimension von politischen Entscheidungen zu diskutieren. Ein Schwerpunkt der Diskussion lag dabei auf dem vermeindlichen Gegensatz zwischen wirtschaftlichen Interessen einerseits sowie der Förderung und Wahrung von Menschenrechten andererseits. Zu den Veranstaltungsbeiträgen... mehr…

29. Mai 2008

Kurzmeldung

Neue Stiftung für die Erforschung kommunistischer Verbrechen in Estland vorgestellt

Der ehemalige estnische Premierminister Mart Laar hat in Tallinn eine neue Stiftung zur Erforschung kommunistischer Verbrechen vorgestellt. Die Mission der Stiftung zielt auf die Ächtung des Kommunismus als menschenverachtende, verbrecherische Ideologie ab. Die Webseite der Stiftung umfasst 50 Länder und Regionen, die unter kommunistischen Regimen gelitten haben. Das im Aufbau befindliche Webportal wird Erinnerungen unterdrückter und verfolgter Personen im Audio- und Videoformat veröffentlichen. mehr…

26. April 2008

Veranstaltungsbericht

Die Aufarbeitung der kommunistischen Diktatur als europäische Aufgabe

Der Europaabgeordnete Tunne Kelam und Dr. Hubertus Knabe, Leiter der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, waren die Hauptredner auf der Tagung der KAS in Tallinn zur Aufarbeitung der kommunistischen Diktatur in Europa. Im Okkupationsmuseum sprachen sie sich für die Europäisierung der Debatte über die zweite Welle von Terror und Unfreiheit in den Ländern Mittel- und Osteuropas aus, u.a. forderten sie die Schaffung einer zentralen Erinnerungsstätte für die Opfer von Tyrannei und Gewaltherrschaft. mehr…