Erstes Deutsch-französisches Mittelmeerforum tagt in Marseille und Aix-en-Provence

Auch verfügbar in Français

Die Beziehungen der Europäischen Union zum Mittelmeerraum stellen eine der zentralen Fragen aktueller europäischer Politik dar.

Bild 1 von 4
Tagung im IMéRA

Tagung im IMéRA

Die „euromediterranen“ Beziehungen werfen nicht nur grundlegende Problematiken der Wirtschafts- und Sicherheitspolitik auf, sondern rücken auch die Frage des grundlegenden Selbstverständnisses der Europäischen Union in den Mittelpunkt. Versteht sich die EU als die politische Äquivalente eines geographisch fest umrissenen Raums innerhalb „natürlicher“ Grenzen, geprägt von christlich-abendländischen Traditionen? Oder ist die EU ein loserer Verbund, der nicht nur mannigfache wirtschaftliche Verzweigungen hat, sondern grundsätzlich auch ein Ort der Pluralität und der Begegnung verschiedener Kulturen ist?

Das erste deutsch-französische Mittelmeerforum, das vom 30. November bis 1. Dezember 2017 in Marseille und Aix-en-Provence stattgefunden hat, setzte sich zum Ziel, hier wichtige Impulse zu geben. Im Rahmen von drei Workshops diskutieren Experten aus Deutschland, Frankreich und weiteren Mittelmeeranrainer im IMéRA in Marseille die Bedeutung des Mittelmeers für heutige Forschungsprojekte und die Themenfelder, die heute auf Grund von Meinungsverschiedenheiten aus den Agenden gestrichen wurden, jedoch von höchster politischer Bedeutung sind.

Der Marshallplan mit Afrika sowie die Reform der Mittelmeerpolitik der Europäischen Union standen im Zentrum von zwei Panels, die gemeinsam mit SciencesPo Aix organisiert wurden und den Austausch zwischen Politikern, Experten und Studenten fördern sollten.

Das Deutsch-französische Mittelmeerforum ist eine gemeinsame Initiative des Centre franco-allemand de Provence, der Forschungseinheit IMéRA, der Hochschule SciencesPo Aix und des Pariser Büros der Konrad-Adenauer-Stiftung. Unterstützt wurde das Projekt durch das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Marseille, das Goethe-Institut, das Observatoire des relations euro-méditerranéennes sowie die Städte Marseille und Aix-en-Provence.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Frankreich, 5. Dezember 2017

Kontakt

Dr. Nino Galetti

Leiter des Auslandsbüros Frankreich

Dr. Nino Galetti
Tel. +33 1 5669150-0
Fax +33 1 5669150-1
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Español