“Sie haben unsere Bedenken beiseite gefegt!“

Bei einem Mittagessen mit dem neuen ghanaischen Vizepräsidenten Dr. Bawumia folgten fast 25 deutsche Unternehmen der Einladung der AHK Ghana und der KAS. Fazit: dieser Austausch hat sich gelohnt!

Accra, 30.03.17 // Seit gut drei Monaten im Amt, nahm sich der für finanzielle und wirtschaftliche Fragen hauptverantwortliche Vizepräsident Ghanas, Dr. Mahamudu Bawumia, zu einem business lunch zwei Stunden Zeit, um mit rund 25 deutschen Unternehmensvertreter in Ghana das Gespräch zu suchen. Der international sehr erfahrene zweite Mann an der Spitze des ghanaischen Staats erklärte in einem Eingangsstatement in groben Zügen die Vorhaben der neuen Mitte-rechts Regierung für die Legislaturperiode bis 2020 und im Besonderem für das Jahr 2017. Nicht nur durch Steuererleichterungen für Unternehmen wolle man das Wirtschaftsklima verbessern, sondern auch bei den staatlichen Institutionen radikale Reformen anstoßen, um wirtschaftlicher und transparenter zu werden. Seines Erachtens würden bisher viel zu viele Ressourcen durch Misswirtschaft, Veruntreuung oder Korruption verschwendet.

Wichtig war dem Vizepräsidenten jedoch vor allen Dingen, den Vorschlägen der deutschen Unternehmensvertreter aus der Praxis zuzuhören. Carsten Duewer, Geschäftsführer des Unternehmens C. Woermann in Ghana und seit über 20 Jahren im Land tätig, leitete seinen Beitrag wie folgt ein: „ Seine Exzellenz, Sie haben unsere Bedenken mit Ihrer Rede beiseite gefegt!“ Nichtsdestotrotz fügten Duewer und auch andere Unternehmer an, dass es derzeit tatsächlich einige Herausforderungen für international tätige Unternehmen in Ghana gebe: angefangen von der Versorgung mit Elektrizität über Unklarheiten beim Erwerb oder Pachten von Land, die Inflation bzw. die schwankende Währung im Allgemeinen, Importzölle und lange Bearbeitungszeiten am Hafen bei Einfuhr von Produkten. Schließlich wiesen die Unternehmer darauf hin, dass leider auch die Angestellten erst einmal aufwendig geschult werden müssten, um an ihren Arbeitsplatz und die Realität im Unternehmen herangeführt zu werden.

Nicht nur die anwesenden Unternehmer zeigten sich sehr angetan von dem Dialog mit dem Vizepräsidenten, auch Dr. Bawumia selber gestand dem KAS- Büroleiter kurz vor seiner Abfahrt, einige Dinge gelernt zu haben und diesen nachgehen zu wollen. Man verständigte sich darauf, dieses Dialogformat am Ende des Jahres nochmals wiederholen zu wollen.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Ghana, 7. April 2017

Business lunch with Vice- President of Ghana