Grossbritannien: IN or OUT?!

Auch verfügbar in English

Abbildung



Willkommen auf der KAS UK Website zum bevorstehenden UK Referendum über den Verblieb Großbritanniens in der Europäischen Union. Hier werden wir bis zum Referendum regelmäßige Updates, eigene Publikationen, Wahlumfragen und Vorhersagen, Informationen zu den Standpunkten von wichtigen Personen und Parteien, interessante Zitate und Links bereitstellen.

Am 23. Juni entscheiden die Briten über ihre Mitgliedschaft in der Europäischen Union.

Während des Wahlkampfes zur Parlamentswahl 2015 versprach der britische Premierminister David Cameron bei einem Sieg seiner konservativen Partei, ein EU Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der EU durchzuführen. Nach dem Wahlsieg brachte er den entsprechenden Gesetzesentwurf gemäß seines Wahlversprechen im Parlament ein. Das Referendum soll bis spätestens Ende des Jahres 2017 erfolgen.
Dieses Referendum ist ein brisantes Thema für die gesamte Europäische Union und deren Zusammenhalt. Der Austritt Großbritanniens wäre ein Präzedenzfall mit unkalkulierbaren Folgen für die EU und Großbritannien

Ein zentraler offener Punkt bei diesem Referendum ist die Frage, ob auch die 16-17 Jährigen das Recht bekommen sollen bei diesem Referendum abstimmen zu dürfen. Schon im Falle des Referendums zur schottischen Unabhängigkeit wurde 2014 das Wahlalter auf 16 gesenkt.
Dieser Punkt wurde im House of Lords zur Wahl gestellt mit einem Votum von 293 : 211 für die Senkung des Wahleinstiegsalters. Mit diesem Votum geht der Gesetzesentwurf nun zurück ins House of Commons, wo das Ergebnis offen ist.
Aufgrund der notwenigen Registrierung dieser Wählergruppe, würde das Datum des EU Referendums bis mindestens September 2016 hinausgezögert werden müssen. Premierminister David Cameron sprach sich gegen die Senkung aus. Einerseits wird argumentiert, dass die Verzögerung des Referendums der „out“-Kampagne in die Hände spielen könnte, da sie mehr Zeit und Mühe investieren könnte, andererseits zeigen die Umfragen, dass die jüngeren Wähler eher dazu tendieren Großbritannien in der EU zu behalten. Beide Argumente sind vorerst spekulativ, durch eine Verzögerung würden nicht nur die “out“-, sondern auch die “in“-Kampagne mehr Zeit haben um Wahlkampf zu betreiben.


Abbildung


Realitätsprüfung: EU-Referendum

Kompletter Text für den britischen Sonderstatus-Deal

Brief von Präsident Donald Tusk an die Mitglieder des Europäischen Rates bezüglich seines Angebotes einer Neuregelung für das Vereinigte Königreich in der Europäischen Union

Eine kurze Einführung in das Thema des EU Referendums

David Camerons offizieller Brief an den EU Ratspräsidenten Donald Tusk

Offizieller Brief von EU Ratspräsidenten Donald Tusk


22.06.2016: Wenn Großbritannien die EU verlassen, was wird passieren?

21.06.2016: David Beckham unterstützt die Remain Kampagne "für die Zukunft unserer Kinder"

21.06.2016: Die Leavers belügen ihre Wähler über das Leiden, dass Europa nach Brexit auf uns entfesseln könnte

20.06.2016: Sayeda Warsi: Die "Leave" Taktiken werden eine mehr gespaltene und fremdenfeindliche Großbritannien schaffen

20.06.2016: Das britische Referendum: Getrennt fallen wir

20.06.2016: EU-Referendum: Welche Art von Personen wollen die EU verlassen und welche Art von Personen wollen bleiben?

14.06.2016: Die Argumente für den Verbleib in der EU

07.06.2016: EU-Referendum: Überprüfung den großen Behauptungen

07.06.2016: Steigerung der Wahlregistrierung erwartet vor der EU-Referedum Frist

01.06.2016: EU-Referendum: Boris und Gove versprechen ein neues, strenges Einwanderungssystem nach dem Brexit

28.05.2016: Brexit und Wissenschaft - Das europäische Experiment

26.05.2016: Fast zwei Drittel der Wählern denken, dass Großbritannien bleiben wird

24.05.2016: EU-Referendum: Wie wird die Wahlbeteiligung das Ergebnis beeinflussen?

19.05.2016: Für Russland wäre Brexit eine Möglichkeit, nicht eine Tragödie

18.05.2016: Brexit wird der britishchen Forschungsstandort von Weltklassen gefährenden, warnt ein großer Bericht

17.05.2016: EU-Referendum: David Cameron sagt, dass Isis und Putin Vorteile aus potentiellen Brexit ziehen würden

17.05.2016: EU-Referendum: Cameron wird beschuldigt Maßnahmen gegen Brexit zu unternehmen bevor Neuverhandlungen überhaupt stattfanden

16.05.2016: Parteiverbündeter Tariq Ali sagt, dass Jeremy Corbyn für Brexit stimmen würde, wenn er nicht Parteivorsitzender der Labours wäre

12.05.2016: Umfragen zeigen, dass Wähler der euroskeptischen Partei SNP das Wahlergebnis maßgeblich beeinflussen können

10.05.2016: EU-Referendum: Iain Duncan Smith wird hinsichtlich des deutschen Vetos beschuldigt zu lügen

10.05.2016: EU-Referendum Kampagnen müssen ihre größten finanziellen Untersützer preisgeben

10.05.2016: Iain Duncan Smith sagt, dass Deutschland ein Vetorecht hinsichtlich Camerons EU-Deal hat

09.05.2016: Irische Grenze könnte durch Brexit zum 'neuen' Calais werden

09.05.2016: EU-Referendum: Cameron warnt vor Gefährdung des Friedens

09.05.2016: EU-Referendum: Europäer fürchten sich vor potenziellen Brexit

09.05.2016: EU-Referendum: Veteranen des Zweiten Weltkriegs sind gegen einen Brexit

08.05.2016: George Osborne sagt, dass die Hauspreise durch einen Brexit erheblich steigen würden

05.05.2016: David Cameron und Boris Johnson verlagern ihren Streit über das EU-Referendum nach Countryfile

05.05.2016: Der japanische Premierminister sagt, dass es für die Welt besser sei, wenn Großbritannien in der EU bleibt

04.05.2016: EU-Referendum: David Cameron sagt, dass die britischen Wähler sich nicht durch ihre Sorgen über türkische Migration hinsichtlich ihres Wählens im Referendum beeinflussen lassen sollen

03.05.2016: EU-Referendum: Laut TUC wird das Arbeitnehmerrecht unter einem Austritt Großbritanniens aus der EU leiden

03.05.2016: Alistair Darling: Ein Austritt aus der EU könnte £250bn des britischen Exporthandels riskieren

02.05.2016: EU-Referendum: Die Parteien kommen zusammen, um einen Umweltplan im Falle eines Verbleibs Großbritanniens in der EU zu entwerfen

02.05.2016: David Cameron sagt, dass seine Freundschaft zu Boris Johnson durch Brexit geschädigt wurde

02.05.2016: Laut Ed Miliband ist die EU von zentraler Bedeutung, um die Konsequenzen des Klimawandels zu bewältigen


Ältere Beiträge



Abbildung

The EU Referendum Bill 2015

Wortlaut-Änderung UK EU Referendum
Die Regierung hat, auf Hinweis der britischen Wahlkommission, entschieden, die Frage des Referendums zu ändern. Die Frage „Soll Großbritannien ein Mitglied der Europäischen Union bleiben“ inklusive der Antwortmöglichkeiten „Ja“ oder „Nein“ wurde ergänzt um die Worte „...oder die Europäische Union verlassen?“. Die Antwortmöglichkeiten sind nun: „Bleiben“ oder „Verlassen“. Damit soll eine mögliche Einseitigkeit behoben werden.

IN-Campaign:

Abbildung

http://www.theincampaign.co.uk/

Abbildung

http://www.strongerin.co.uk/



Unterstützer:

Abbildung

http://www.britishinfluence.org/

Abbildung

http://euromove.org.uk/

Abbildung

http://www.europeanmainstream.org.uk/

Abbildung

http://www.conservativeeuropegroup.org.uk/

Abbildung

http://www.euractiv.com/

Abbildung

http://openeurope.org.uk/

Abbildung

http://www.universitiesforeurope.com/Pages/Home.aspx#.Vheertowfcs

Abbildung
http://www.businessforneweurope.org/



OUT-Campaign:

Abbildung

http://www.voteleavetakecontrol.org/campaign

Abbildung

https://leave.eu/



Unterstützer:

Abbildung

http://getbritainout.org/

Abbildung

http://businessforbritain.org/

Abbildung

http://campaignforanindependentbritain.org.uk/

Abbildung

http://www.brugesgroup.com/

Andere Unterstützer

Ältere Beiträge



Abbildung


Neue Umfrage belegt weitreichende Unterstützung für Boris Johnson als mögliches Oberhaupt der Tory-Partei

Alle ‘Brexit’-Umfragen liegen falsch – Aber manche liegen falscher als die anderen

Umfrage der Woche (YouGov, 5. März): Knapper Vorsprung für das „Remain“-Lager

„Brexit“ könnte das Teilen von Daten gefährden

Britannien, Europa und die Welt: Wie der Einflussbereich der UK umgedacht werden muss

Wie könnten die Brexit-Auswirkungen auf Irland und Nordirland bewältigt werden?

Yougovs Britannien-Karte der Europakritiker

Zwei Drittel der Britischen Wähler sind Europaskeptiker - aber sie sind nicht vom Austritt überzeugt

Umfrage der Woche (Open Europe/ComRes): Falls es Cameron gelingt alle seine Reformvorstellungen zu sichern, würden 65% der Wähler sich für einen Verbleib in der EU entscheiden

UK Referendum Wahlumfragen Tracker

UK EU Referendum Zwischenbilanz

YouGov Umfragen Ergebnisse


Die jüngste Polls of Polls Meinungsumfrage - 10/06/16 - 18/06/16:

Abbildung


Abbildung


Abbildung

Erstmals im Jahre 1975, unter Premierminister Harold Wilson wurde, darüber abgestimmt, ob Großbritannien in der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft verbleiben sollte.
Erst zwei Jahre zuvor, durch die Unterzeichnung des Vertrags von Rom, traten die Briten der ECC bei. Umso verblüffender war das zeitnahe Referendum zum Verbleib.
Damals waren es die radikaleren Linken Englands, die einen Austritt aus der ECC forderten, heute sind es die eher nationalistisch gestimmten Parteien und Personen, die sich im rechten politischen Spektrum ansehen, die vehement für einen Austritt eintreten
Die britischen Wähler entschieden sich 1975 mit einer großen Mehrheit von 67% Mitglied der ECC zu bleiben.

Rekonstruiertes Regierungsschreiben für den Verbleib in der EEC

Sieben Lektionen aus dem EU Referendum 1975



Abbildung


The Brexit Briefs: Our Guide to the Britain's EU Referendum (The Economist)

EU-Referendum: HM Treasury Analyse: wichtige Fakten

Brexit könnte eine amerikanische Markterholung behindern

Interne Maßnahmen zum Schutz der Nationalen Souveränität: Welche Möglichkeiten stehen dem Königreich offen?

Großbritanniens EU-Referendum - Was kann die EU tun, um einen Brexit zu verhindern?

Brexit: What would happen if Britain voted to leave?

Ist Großbritannien Gewinner oder Verlierer des EU Rats? Unsere Zukunft wählen: Wieso die EU gut für unsere Wirtschaft ist, aber noch verbessert werden kann

Umfassende Studie zeigt Briten sind tief gespalten was die EU Mitgliedsschaft anbelangt

Europas Meinungen zu UK's EU Referendum

Open Europe stellt 10 Fragen an die "IN" und "OUT" Kampagnen

Argumente für einen Austritt Großbritanniens aus der EU

Soll Großbritannien 'in' oder 'out' wählen im EU Referendum?

Würde 'NEIN' wirklich 'NEIN' heißen?

"BREXIT" könnte teuer werden – vor allem für Großbritannien…

Ältere Beiträge



Abbildung


Wer ist wer in der Debatte um den britischen EU Austritt?

Triff die Sherpas: Die Schlüsselpersonen, die still und leise die UK-EU-Reformen verhandeln



Abbildung


„Ein Kompromiss zu viel“: Iain Duncan Smiths komplette Rücktrittserklärung

Boris Johnson schließt sich der Austrittskampagne an

EU Referendum gibt den Liberalen eine Chance sich zu vereinen

Pro-EU Gruppe stellt zwei "digital experts" der Konservativen ein

Jeremy Corbyn: Labour für UK in der EU

Nick Clegg gründet 'Open Reason' Organisation und spielt mit dem Gedanken eine größere Rolle im EU Referendum zu spielen

Lord Lawson neuer Leiter der Out-Campaign

Nigel Farage kann sich vorstellen Ukip zu verlassen um die britische "Raus aus der EU" Kampagne zu leiten



Abbildung


Wie wird das EU-Referendum ablaufen?

EU-Referendum-Zeitachse: Was wird wann passieren?

Open Europes "EU-Kriegsspiele": Was hat uns das zu sagen?

Was würde passieren wenn Großbritannien die EU verlässt?

Was wenn...? Konsequenzen, Herausforderungen & Möglichkeiten, denen Großbritannien ausgesetzt sein wird bei einem möglichen Austritt aus der EU

Bleibt Großbritannien in einer reformierten EU würde es die Ökonomie stärken, sagt Studie



Abbildung

The BBC's EU Referendum "Great Debate" - Questions on immigration, the economy & sovereignty




EU Referendum Debate - ITV: Boris Johnson, Gisela Stuart & Andrea Leadson vs Nicola Sturgeon, Amber Rudd & Angela Eagle




EU Referendum Debate - ITV: David Cameron & Nigel Farage

















Aeltere Beitraege