„Africa Day 2014“ ein Erfolg für die Integration

Mit einer positiven Bilanz schloss der Africa Day 2014 in Hamburg ab. „Wir freuen uns über die große und positive Resonanz“, so Veranstalterin Sylvaina Gerlich, Vorstand des Interkuturellen Migranten Integrations Center e.V. (IMIC). Insgesamt rund 5.000 Hamburgerinnen und Hamburger, darunter viele Afrikaner, Afro-Deutsche und prominente Gäste, feierten auf dem Wandsbeker Marktplatz zwei Tage lang ein Fest der afrikanischen Kulturen und Lebensfreude – mit Musik, Tanz und Gebeten, kulinarischen Angeboten und afrikanischen Marktständen.

„Der Africa Day ist eine herausragende Plattform für den kulturellen Austausch zwischen Afrikanern und Deutschen“, so der Staatsminister Hon. Rashid Pelpuo aus Ghana, Ehrengast und Redner des diesjährigen Africa Day. Auf dem Programm standen u.a. afrikanische Künstler und Bands wie Nana Achampong , Thendiva & Renevision (König der Löwen) und die UB Live Band. Show, Tanz, Gospel-Singers und Culture Performances wurden begleitet von einem Informationsprogramm aus Bühneninterviews, Workshops und Podiumsdiskussionen. Unter den prominenten Rednern des Events waren u.a. Africa Day-Schirmherr Senator a.D. Ian Karan, seine kaiserlichen Hoheit Prinz Dr. Asfa-Wossen Asserate (Äthiopien), Thomas Ritzenhoff (Bezirksamtsleiter Wandsbek), Senator a.D. Dietrich Wersich, FDP-Fraktionsvorsitzende Katja Suding, Bürgermeister Michael Sarach (Ahrensburg) und Elombo Boyaela (Mitglied der Bremischen Bürgerschaft).

Der „Africa Day“ erinnert in jedem Jahr an den Gründungstag der Afrikanischen Union durch die Staats- und Regierungschefs von dreißig unabhängigen afrikanischen Staaten am 25. Mai 1963 und wird von IMIC e.V. seit 2012 veranstaltet. In Hamburg feiern rund 37.000 Afrikaner und Afro-Deutsche diesen Tag. Veranstalter ist der gemeinnützige Verein IMIC e.V., der Migranten in nahezu allen sozialen Bereichen betreut und sie im Kontakt mit Behörden und Institutionen begleitet. Zur Integration tragen z.B. Kinderfreizeiten, Nachhilfe-Angebote, PC-Kurse, Seniorentreffs und Info-Veranstaltungen bei. Mit seiner Integrationsarbeit, vor allem in den afrikanischen Communities, erfährt IMIC als etablierte NGO eine ständig steigende Nachfrage. Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat sich erstmalig am Africa Day beteiligt.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Hamburg, 27. Mai 2014

Der Fraktionsvorsitzende der CDU in der Hamburgischen Bürgerschaft, Dietrich Wersich MdHB, mit der Initiatorin des Africa Days in Hamburg, Sylvaina Gerlich

Der Fraktionsvorsitzende der CDU in der Hamburgischen Bürgerschaft, Dietrich Wersich MdHB, mit der Initiatorin des Africa Days in Hamburg, Sylvaina Gerlich