Das Gleiche ist nicht immer gleich gut: Inklusion auf dem Prüfstand

September 22 Freitag

Datum/Uhrzeit

22. – 23. September 2017

Ort

Schloß Hotel Herborn, Schloßstraße 4-6, Herborn, Deutschland. Zur Website ›

mit

Michael Felten, Gymnasiallehrer in Köln, Lehrbeauftragter PH Heidelberg, Josef Kraus, Oberstudiendirektor a.D., Diplom-Psychologe, Markus Posern, Hessische Lehrkräfteakademie, Direktor Prüfungsstelle Gießen

Typ

Seminar

Das Seminar beschäftigt sich mit Herausforderungen der schulischen Inklusion.


Das Gleiche ist nicht immer gleich gut: Inklusion auf dem Prüfstand

Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung von Freitag, 22. September 2017 17.00 Uhr, bis Samstag, 23. September 2017, 13.30 Uhr, im Schloss-Hotel Herborn, Schlossstr. 4-6, 35745 Herborn, Telefon 02772 – 7060.

Teilnahmegebühr: 75 Euro (beinhaltet das Seminarprogramm mit Verpflegung und Übernachtung im Einzelzimmer), 55 Euro (beinhaltet das Seminarprogramm mit Verpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer), 35 Euro (beinhaltet das Seminarprogramm mit Verpflegung ohne Übernachtung / Frühstück)

VA-Nummer: B65-220917-2

Anmeldeschluss: 25. August

Programm

Freitag, 22. September

bis 17.00 Uhr Kaffee

17.00 – 17.15 Uhr Begrüßung und Eröffnung der Tagung

Gerrit Ulmke

17.15 – 17.45 Uhr Inklusion und Lehrerausbildung im europäischen Kontext

Internationale Trends und Erfahrungen mit inklusiver Beschulung in Europa

Markus Posern, Hessische Lehrkräfteakademie, Direktor Prüfungsstelle Gießen

18.00 – 20.00 Uhr Schulische Inklusion in der Praxis: Herausforderung und Problem

Michael Felten, Gymnasiallehrer in Köln, Lehrbeauftragter PH Heidelberg, freier Schulentwicklungsberater und Autor,

20.00 Uhr Abendessen

Samstag, 23. September

bis 09.00 Uhr Frühstück

09.00 – 11.30 Uhr Das Ende des Leistungsprinzips? Aktuelle Bildungspolitik zwischen Egalitarismus, überhöhten Erwartungen und Machbarkeit

Josef Kraus, Oberstudiendirektor a.D., Diplom-Psychologe, von 1987 bis Mai 2017 Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL)

(11.30 – 11.45 Uhr Kaffee)

11.45 – 12.15 Uhr Diskussion und Ausblick

Markus Posern, Gerrit Ulmke

12.30 Uhr Mittagessen

anschließend Abreise

Bitte beachten Sie:

Ihre Anmeldung ist nur dann vollständig, wenn uns bis 25. August Ihre schriftliche Antwort sowie Ihre Überweisung ( Konto 5125505, Commerzbank Wiesbaden, BLZ 510 400 38, IBAN: DE05 51040038 0512550500 ) unter Angabe der Veranstaltungsnummer B65-220917-2 oder Ihre Einzugsermächtigung an die Konrad-Adenauer-Stiftung erreicht haben.
Sollte Ihnen die Teilnahme trotz einer verbindlichen Anmeldung nicht möglich sein, benachrichtigen Sie uns bitte umgehend schriftlich per E-Mail ( kas-hessen@kas.de ) oder Fax ( 0611 – 15 75 98 19 ) unter Angabe der Veranstaltungsnummer B65-220917-2. Absagen bis 01. September sind kostenfrei. Bei einer Stornierung bis 19. September werden 75 Prozent des Tagungsbeitrags fällig. Ab 20. September ist der volle Tagungsbeitrag zu entrichten. Bereits geleistete Zahlungen erhalten Sie bei fristgerechter Stornierung selbstverständlich zurück.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Das Jahresmotiv der Konrad-Adenauer-Stiftung: "Mit Vertrauen in die Zukunft"

Das Jahresmotiv der Konrad-Adenauer-Stiftung: "Mit Vertrauen in die Zukunft"

Ansprechpartner

Christine Leuchtenmüller

wiss. Mitarbeiterin

Christine Leuchtenmüller
Tel. +49 611 157598-0
Fax +49 611 157598-19
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ عربي