Indonesien zwischen Wirtschaftswunder und gerechter Gesellschaftsordnung – Chancen für die Soziale Marktwirtschaft

Westindonesische Wirtschaftswissenschaftler und -journalisten lernen die Soziale Marktwirtschaft kennen und diskutieren sozio-ökonomische Herausforderungen Indonesiens

Bild 1 von 12
Panel Discussion Jakarta

Totok Soefijanto, Dr. Anies Baswedan (beide Paramadina Universität), Prof. Marcus Marktanner (Kennesaw State University, USA) und Dr. Jan Woischnik (Leiter KAS-Auslandsbüro Indonesien und Ost-Timor) bei der Podiumsdiskussion zu den Chancen und Grenzen der sozialen Marktwirtschaft in der Euro-Krise

Indonesien ist die größte Volkswirtschaft Südostasiens und verzeichnet ein beständig hohes Wirtschaftswachstum. Gleichzeitig vergrößert sich allerdings auch die Schere zwischen Arm und Reich. In einer entscheidenden Phase seiner demokratischen Konsolidierung steht das Land nun vor einer Anzahl sozioökonomischer Probleme. Inwieweit hierfür Lösungsansätze aus den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft entwickelt werden können, war Thema einer dreiteiligen Veranstaltungsreihe der KAS Indonesien und Ost-Timor in Zusammenarbeit mit der renommierten Universität Paramadina Ende November.

Autor

Philipp Müller

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Indonesien, 13. Dezember 2012

Kontakt

Thomas Yoshimura

Referent PASTIS

Thomas Yoshimura
Tel. +49 30 26996-3496
Fax +49 30 26996-53496
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ 日本語