Richterliche Berufsethik- Seminar und Austausch für indonesische Richter

Richterliche Berufsethik- Seminar und Austausch gegen Korruption

Auch verfügbar in English, Bahasa Indonesia

Als älteste Demokratie Asiens und als größtes muslimisches Land der Welt ist Indonesien auch weiterhin mit großen Herausforderungen bei der Stabilisierung und Konsolidierung seiner Demokratie konfrontiert. Im offiziellen Korruptionswahrnehmungsindex 2016 steht Indonesien auf Platz 90 von 176 Ländern und verbesserte sich damit im Vergleich zum Korruptionswahrnehmungsindex 2014, wo der Inselstaat auf Platz 107 der Gesamtwertung landete. Die KAS unterstützt den Weg der demokratischen Transition und des Fortschritts der indonesischen Demokratie.

Bild 1 von 2
Richter aus allen Distrikten Balis waren zum Workshop in die Provinzhauptstadt gekommen.

Korruption im Richteramt hat besonders schädliche Konsequenzen, weil Richter die Verkörperung des Rechtsstaats und tragende Säule einer funktionierenden Demokratie sind. In ihrem Amt sollen Richter hohen moralischen und ethischen Ansprüchen genügen, da sie sonst kaum glaubhaft Recht sprechen. Die Erwartungen an die Richterschaft eines demokratischen Indonesien sind hoch, doch bisher sehen viele bei weitem nicht alle ihrer Hoffnungen erfüllt.

Seit 2014 bietet die KAS in Kooperation mit der Jimly School of Law and Government ein Seminar für Richter an. Dadurch wird eine Plattform geschaffen in der Probleme des Berufsalltags mit Kollegen und Experten diskutiert werden können. Vom 15. bis zum 17. März kamen 20 Richter in Denpasar zusammen und tauschten sich über Vorgaben, Erwartungen und Hindernisse für ethisch richtiges Verhalten austauschen aus. Mit der Veranstaltung wird das Bewusstsein für schädliche Korruption und damit den Fortschritt der indonesischen Demokratie geschaffen.

Begleitet und unterstützt wird das Projekt von Jimly Asshiddiqie, dem ehemaligen und ersten Präsidenten des Verfassungsgerichtes. Als renommiertester indonesischer Staats- und Verfassungsrechtler konnte er den Teilnehmern mit fachlicher Kompetenz Hilfestellungen und Expertise vermitteln, die im richterlichen Alltag von großer Bedeutung sind. Auch der Vorsitzende der Justizkommision, Aidul Fitriciada Azhari, unterstützt das Projekt und konnte seine Erfahrungen in der Diskussion mit den Teilnehmern teilen und wichtige Inhalte vermitteln.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Indonesien, 20. März 2017