Seminar zum Thema "Die Rolle der Regierung und der Koranschulen in der Bekämpfung von Terrorismus/Extremismus"

Auch verfügbar in English, Bahasa Indonesia

Am Freitag, den 25. Mai 2018, fand in Zusammenarbeit mit der Alliance of Pesantren for Peace, dem Center for the Study of Religion and Culture (CSRC) UIN Syarif Hidayatullah Jakarta sowie unterstützend durch die Konrad-Adenauer-Stiftung, das Seminar „The Role of Government and Pesantren in Countering Terrorism/Extremism“ im Grand Cemara Hotel in Jakarta statt.

Bild 1 von 4
Irfan Abubakar, MA, BrigGen Pol. Ir Hamli, Prof. Azyumardi Azra, KH Jazilus Sakhok, Ph.D. und moderiert von Frau Rita Pranawati

Irfan Abubakar, MA, BrigGen Pol. Ir Hamli, Prof. Azyumardi Azra, KH Jazilus Sakhok, Ph.D. und moderiert von Frau Rita Pranawati

Das Seminar wurde im Kontext der Terroranschläge vom Mai 2018, in dessen Zuge 17 Menschen, darunter Polizeibeamte, in drei Kirchen, einem Polizeihauptquartier in Ost-Java sowie bei einem Aufstand von Insassen der mobilen Brigade (Mako Brimob) in Depot, West-Java, getötet worden, durchgeführt.

Diese Anschläge haben gezeigt, dass terroristische Gruppierungen ihre Reichweite erweitert, mehr Mitglieder rekrutiert und ihre Methoden verschärft haben. Eine Untersuchung der CSRC UIN Jakarta aus dem Jahre 2017 hat einen Anstieg von Radikalismus und Extremismus in einigen Bildungseinrichtungen, sowohl in Universitäten als auch in höheren Ämtern, festgestellt. Darüber hinaus wurden Gebetsstätten wie Moscheen und Mushalla (kleine Moschee) als Orte des Wissenstransfers über terroristisches Gedankengut genutzt. Ziel des Seminars war es, die Hintergründe zu diskutieren, Lösungen zur Prävention von Anschlägen zu erarbeiten sowie die Rolle von Pesantren bei der Verbreitung einer friedlichen Islamlehre zu stärken, um derartige Gewalt und Extremismus verhindern zu können. Prof. Dr. Azymardi Azra von der UIN Syarif Hidayatullah Jakarta betonte die Bedeutung von Lehrern, Dozenten und Beamten im Angebot von Kursen zu speziellen Themen wie Staat, Staatsideologie und dem Motto Bhinneka Tunggal Ika, als ein Versuch, den Terrorismus von Universitäten, Schulen und Ministerien fernzuhalten. Die Verbreitung des moderaten Islams (Wassatiah), der umfassend und tolerant sei, müsse auf vielen Ebenen verbessert werden, sagte er weiter.

Die Prävention von Radikalismus wird von der National Counterterrorism Agency (BNPT) vorangetrieben. BNPT Direktor Brig. Gen. Ir. Hamli sagte, dass die Agentur seit der Bombardierung Balis im Jahre 2002 ihre Anstrengungen intensiviert. Hamli räumte ein, dass Bildungsinstitutionen, vom Kindergarten bis zur Universität, als Orte anfällig für die Verbreitung terroristischer Werte geworden seien. Daher unterstütze er die Rolle der Pesantren, als eine der größten Bildungsinstitutionen Indonesiens, in der Verbreitung einer friedlichen und toleranten Lehre. Der Alliance of Pesantren for Peace Koordinator, Dr. KH. Jazilus Sakhok, sagte, er sei optimistisch, dass die Werte von Tawassuth, Tawazun und i'tidal als Motto von Pesantren einen Versuch darstellen, Extremismus zu bekämpfen. Pesantren sollten ein Ausgangspunkt für eine harmonische Gesellschaft, Kultur und Religion sein.

An dem Seminar nahmen mehr als 80 Teilnehmer teil, darunter Vertreter von Pesantren, Moscheeprediger, islamische Bildungseinrichtungen, Aktivisten, Regierungsinstitutionen und lokale/nationale Medien.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Indonesien, 3. Juni 2018