Naming the Sacred: Jerusalem and Religious Toponomastic in History, Theology and Politics

Oktober 17 Dienstag

Datum/Uhrzeit

17. – 18. Oktober 2017, 9:00 - 18:45

Ort

Tantur Ecumenical Institute, Ha-Rosmarin St 1, Jerusalem

Typ

Fachkonferenz

In Zusammenarbeit mit dem Elijah Interfaith Institut und Unitwin – The UNESCO Chairs on Interreligious and Multicultural Dialogue, veranstaltet die KAS Israel am 17. und 18. Oktober 2017 eine Konferenz zum Thema „ Naming the Sacred“.

Auch verfügbar in English

Wenn heilige Stätten, die mit einer religiösen Tradition verbunden werden, den Besitzer wechseln, werden sie oftmals umbenannt. Namensgebung und Neubenennung dienen dabei nicht selten als Strategie, Erinnerungen zu bewahren oder die Geschichte im Interesse der aktuell Herrschenden neu zu erzählen. Die Frage der Namensgebung kann außerdem zu einem wirkmächtigen Instrument in politischen Prozessen werden und sowohl Auslöser von Problemen sein, als auch zu deren Lösung beitragen. Jüngste UNESCO-Diskussionen über Jerusalem haben gezeigt, wie zentral Namensgebung ist und wie durch die Wahl eines Namens politisch Position bezogen und eine Tradition zu Gunsten einer anderen vernachlässigt werden kann. Die Konferenz „Naming the Sacred: Jerusalem and Religious Toponomastic in History, Theology and Politics“ wird das Phänomen der Namensgebung umfangreich untersuchen. Dabei werden Strategien der Namensgebung aus antiker sowie sowjetischer und britischer Zeit betrachtet und der Versuch unternommen, die UNESCO-Resolution in einen weiteren Kontext von Namensgebungsstrategien einzuordnen. Aus einer vergleichenden Perspektive heraus werden aktuelle politische Entscheidungen problematisiert und versucht, alternative Strategien zu entwickeln, die die Bedeutung der heiligen Stätten für alle Gemeinschaften berücksichtigen sollen. Dies gilt als eine Vorbedingung für erfolgreiche Politik- und Friedensprozesse.

  • Informationen zum Programm und zur Lunch-Reservierung finden Sie unter der Rubrik "Zum Thema".

Ansprechpartner

Katharina Witt

Projektmanagerin

Katharina Witt
Tel. +972 2 5671830
Fax +972 2 5671831
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français