KAS Start-Up-Kolleg in Israel

November 27 Montag

Veranstaltung ausgebucht

Datum/Uhrzeit

27. November – 1. Dezember 2017

Ort

Tel Aviv, Jerusalem

Typ

Studien- und Informationsprogramm

Kollegiaten des KAS Start-Up-Programms absolvieren ein Dialogprogramm in Israel, anhanddessen sie sich mit Mechanismen der Förderung von Unternehmertum vertraut machen und sich mit Gründern, Investoren und politischen Entscheidungsträgern vernetzen.

Auch verfügbar in English, עברית

Das Ziel des Start-Up-Kollegs der Adenauer-Stiftung ist es, junge akademische High Potentials im Bereich Entrepreneurship zu identifizieren und in einem europäischen und internationalen Kontext zu fördern. Neben der Vermittlung des Entrepreneurship-Knowhows in Deutschland werden die Teilnehmer des Programms mit den neusten Trends und Erfahrungen aus den wichtigsten Start-up-Standorten in Deutschland und international vertraut gemacht. Ferner werden sie mit den führenden VC-Gesellschaften, Business Angels sowie mit bereits am Markt etablierten erfolgreichen Start-ups zusammengebracht. Eines der Module sieht die Erkundung des israelischen Innovations-Ökosystems vor, welches weltweit als eines der führenden gilt. In keinem anderen Land werden so viele Start-Ups gegründet wie in Israel, gemessen an der Einwohnerzahl; nur in den USA wird mehr Kapital in junge Unternehmen investiert, und viele große globale Firmen setzen mittlerweile auf den Standort Israel für ihre R&D-Zentren. Im Rahmen eines Studienprogramms werden die Kollegiaten erfahren, welche Rahmenbedingen - politisch wie gesellschaftlich - den Aufstieg Israels von Agrarland zur High-Tech-Nation innerhalb kurzer Zeit ermöglichten.

Ansprechpartner

Eva Keeren Caro

Projektmanagerin (Deutsch-Israelische Beziehungen sowie Interreligiöser Dialog)

Eva Keeren Caro
Tel. +972 2 567 70 60
Fax +972 2 567 18 31
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ עברית,‎ Português