Publikationen

Die Zukunft der europäischen Verteidigungspolitik

Deutsch-italienisches Expertengespräch

„Die Zukunft der europäischen Verteidigungspolitik – zwischen nationalen Interessen und internationalen Allianzen“ – dieses Thema diskutieren rund 20 hochrangige Experten aus Italien mit Herrn Dr. Christoph Schwegmann, Leitender Regierungsdirektor und Militärpolitischer Berater im Planungsstab des Auswärtigen Amtes. mehr…

Veranstaltungsberichte | 19. Juni 2018

An Italian Perspective

Regierungsansprache von Ministerpräsident Giuseppe Conte

Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte hat die Vertrauensabstimmung in Senat und Abgeordnetenkammer überstanden. Damit sind Conte und seine Minister nun offiziell im Amt. In seiner ersten Grundsatzrede sagte Conte, die Regierungsarbeit werde sich auf drei Grundpfeiler stützen: Zuhören, Durchführung und Kontrolle. Was die konkrete Umsetzung und Finanzierung des Regierungsprogramms betrifft, bleiben viele Fragen offen. Das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Italien stellt Ihnen die Rede von Ministerpräsident Giuseppe Conte in deutscher Übersetzung zur Verfügung. mehr…

7. Juni 2018

Integrationspolitik in Italien

Analysen und Argumente

Italien hat sich in kurzer Zeit von einem Auswanderungsland zu einem Einwanderungsland gewandelt. Bei der Integration spielen die regionalen Unterschiede auf dem italienischen Arbeitsmarkt eine große Rolle. Die Chance, Menschen zu integrieren, hängt stark von ihrer Herkunft und ihrem Netzwerk in Italien ab. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung in Italien, kommt der Politik im Bereich Integration eine bedeutende Rolle zu. mehr…

Prof. Maurizio Ambrosini | 7. Juni 2018

A Vatican Perspective

Italien: Die Kirche und die Populisten

In Italien haben Populisten das Ruder übernommen: Die rechte „Lega“ von Matteo Salvini und die eher linke Bewegung „Fünf Sterne“ stellen seit diesem Wochenende die Regierung. Was sagen der Vatikan und die italienische Kirche dazu? Ein Beitrag von Stefan von Kempis, Journalist in Rom. mehr…

4. Juni 2018

Italien hat eine neue Regierung

Die „Regierung der Veränderung“ der Fünf-Sterne-Bewegung und der Lega - ein Novum für Italien und die Europäische Union

Im zweiten Anlauf haben sich die Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) und Lega auf ein Kabinett geeinigt, das von Staatspräsident Sergio Mattarella am Donnerstagabend bestätigt wurde. Italien hat damit nach den Wahlen vom 4. März 2018 eine neue Regierung, die sich aus 19 Ministern zusammensetzt – darunter fünf Frauen. Am heutigen Freitagnachmittag um 16.00 Uhr schwört die neue Ministerriege ihren Amtseid. Direkt im Anschluss können die Feierlichkeiten zum italienischen Nationalfeiertag – am 2. Juni – unter Leitung von Staatspräsident Mattarella beginnen. mehr…

Caroline Kanter, Silke Schmitt | Länderberichte | 1. Juni 2018