New Economic Governance in Japan

Market Economic Perceptions in Germany

Mai 9 Donnerstag

Datum/Uhrzeit

9. Mai 2013

Ort

Tokyo

Typ

Expertengespräch

Expertengespräch mit der Delegation des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie des Deutschen Bundestags in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Auch verfügbar in English, 日本語

Anlässlich des Japanbesuchs einer Delegation des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie des Deutschen Bundestags veranstaltete das Auslandsbüro Japan in Zusammenarbeit mit dem Auslandsbüro Japan der Friedrich-Ebert-Stiftung ein Expertengespräch zum Thema New Economic Governance in Japan and Market Economic Perceptions in Germany.

Abbildung

Nach einer kurzen Begrüßung und Einleitung im Namen der beiden Veranstalter durch den Leiter des Auslandsbüros Japan der KAS, Herrn Jörg Wolff, schilderte der Delegationsleiter und gleichzeitige Ausschussvorsitzende, Herr Ernst Hinsken, CDU/CSU-Bundestagsfraktion, in einem ersten Vortrag die aktuellen Themen und Herausforderungen der Wirtschaftspolitik in Deutschland und verwies gleichzeitig bereits zu diesem Zeitpunkt auf die wichtigen Gemeinsamkeiten sowie geteilten Herausforderungen, die Japan und Deutschland verbinden: darunter allen voran der Demographische Wandel und dessen auch in wirtschaftlicher Hinsicht enormen Auswirkungen auf die zukünftige Entwicklung unserer Gesellschaft.

Abbildung

Im Folgenden erhielten die Abgeordneten durch die Impulsvorträge von drei japanischen Fachexperten einen Einblick in die Hintergründe und Perspektiven der aktuellen wirtschafts- und finanzpolitischen Entwicklungen des Landes.

Abbildung

In einer ersten Präsentation schilderte Herr Atsushi Nakajima, Chairman des Research Institute for Economy, Trade and Industry (RIETI), die Inhalte und Ansätze der unter dem Begriff Abenomics bekannten wirtschaftlichen Reformpolitik von Premierminister Shinzo Abe.

Abbildung

Herr Yoshihiro Watanabe, Berater der Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ und General Manager des Institute for International Monetary Affairs (IIMA) sowie Mitglied des APEC Business Advisory Committee, erläuterte daraufhin im Detail die aktuelle Verschuldungssituation Japans, sowie die angesichts von deren struktureller Beschaffenheit nötigen und möglichen wirtschafts- und ordnungspolitischen Maßnahmen.

Abbildung

In einem abschließenden Vortrag widmete sich Herr Satohiro Akimoto, Senior Vice President und General Manager der Abteilung für globale Beziehung der Mitsubishi Corporation, außerdem der Bedeutung des internationalen Handels für die wirtschaftliche Entwicklung Japans und ergänzte auf dieser Grundlage eine privatwirtschaftliche Einschätzung der aktuellen Verhandlungen für Freihandelsabkommen mit japanischer Beteiligung unter besonderem Bezug auf das Transpacific Partnership Agreement (TPP).

Abbildung

Im Anschluss an die Kurzreferate standen die japanischen Experten den Abgeordneten für vertiefende Fragen und Diskussionen zu Verfügung.

Die Mitglieder der Delegation waren:

  • Ernst Hinsken, Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie des Deutschen Bundestags, Parlamentarischer Staatssekretär a.D, Mitglied des Vorstandes der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
  • Martin Dörmann, Stellv. Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie des Deutschen Bundestags, SPD-Bundestagsfraktion
  • Klaus Breil, FDP-Bundestagsfraktion
  • Tobias Lindner, Sprecher für Wirtschaftspolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Franz Obermeier, CDU/CSU-Bundestagsfraktion
  • Rita Pawelski, CDU/CSU-Bundestagsfraktion
  • Wolfgang Tiefensee, Bundesverkehrsminister a.D., wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion
BM-AA-13-005 New Economic Governance in Japan 01

Ansprechpartner

Thomas Yoshimura

Referent PASTIS

Thomas Yoshimura
Tel. +49 30 26996-3496
Fax +49 30 26996-53496
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ 日本語

Naoko Ogawa