Publikationen

Über Käse, Wein und Autos

Nach jahrelangen Verhandlungen haben Japan und die Europäische Union das Freihandelsabkommen JEFTA unterzeichnet.

Japan und der EU lag viel an der Verabschiedung des gemeinsamen Freihandelsabkommens (JEFTA). Es gilt nicht nur als ökonomischer Meilenstein, sondern viel mehr als geopolitisches Zeichen für die Zukunft, als Zeichen gegen den aufkommenden Protektionismus. Speziell Japan erhofft sich nachhaltige ökonomische und politische Vorteile. JEFTA ist für die Regierung in Tokio deshalb nur ein erster Abschnitt einer nachhaltigen Entwicklung. mehr…

Florian Rauchfuß | Länderberichte | 17. Juli 2018

Am Ziel vorbei

Mit Spannung wurde auf das Treffen zwischen Donald J. Trump und Kim Jong-un gewartet.

Die damit verbundenen Hoffnungen konnten jedoch in Japan nicht zwangsläufig erfüllt werden. Auch im Land der aufgehenden Sonne wurde der Gipfel zwischen Donald J. Trump und Kim Jong-un mit Spannung entgegengesehen. Große Erwartungen gab es in Japan an eine schnelle Lösung im Streit um die von nordkoreanischen Agenten entführten japanischen Staatsbürger (17). Zufriedenstellende Ergebnisse konnten nicht erzielt werden. Nicht nur deshalb herrscht nach dem Treffen im Land der aufgehenden Sonne vor allem eines: Ernüchterung. mehr…

Florian Rauchfuß | Länderberichte | 6. Juli 2018

Japan und Südostasien

Aktuelle Fragen der japanischen Außenpolitik in der Ära globaler Herausforderungen und Veränderungen

In Kooperation mit dem Center for Southeast Asian Studies (CSEAS) der Universität Kyoto hat die KAS einen internationalen Workshop zu Fragen außenpolitischer Maßnahmen Japans in Südostasien ausgerichtet. Insbesondere Fragen und Probleme der Migration werden künftig auch in Ostasien eine größere Rolle spielen. Vor dem Hintergrund der transformatorischen Dynamiken in der Region, der geopolitischen Umbrüche und Trends zu mehr Protektion und Handelshemmnissen konnten die Wichtigkeit regionaler Integrationsprozesse und -mechanismen vor Augen geführt werden. mehr…

Veranstaltungsberichte | 30. Juni 2018

Japans Tor zur Hölle: Fukushima heute

Aspekte einer Katastrophe, und was sie gesellschaftlich bewirkt hat

Japan könnte man geologisch definieren als ein Gebiet, das als massige Gipfelfläche riesiger Gebirge von insgesamt 13.000 Metern Höhe (indem man den 9000 Meter messenden Tiefseegraben mitrechnet) oberhalb des Ozeans aus dem Wasser ragt. Das Land der aufgehenden Sonne besteht aus fast 7000 Inseln, auf denen 240 Vulkane stehen; das sind 10 Prozent weltweit. 110 davon sind noch aktiv. Und lebensgefährlich: im Jahre 2014 erst wurden 47 Wanderer vom Berg Ontake überrascht und vom Ausstoß giftiger Rauchwolken getötet. mehr…

Thomas Awe | Länderberichte | 26. Juni 2018

Energiesicherheit und Klimawandel in Ostasien

Die KAS Japan konnte bereits zum dritten Mal das „Young Leaders Forum“ organisieren. Zukünftige Führungskräfte aus Asien hatten die Gelegenheit, sich mit regionalen Experten über das Thema „Energiesicherheit und Klimawandel in Ostasien“ auszutauschen. mehr…

Veranstaltungsberichte | 22. Juni 2018