Nachrichten

Seite 5

27. Januar 2015

Jordaniens Rolle in der Anti-IS-Koalition

Am 24.12.2014 ist ein F-16-Kampfbomber der jordanischen Luftwaffe im Großraum von Raqqa niedergegangen. Der 27jährige Pilot, Leutnant Muath Kasasbeh, konnte sich mit dem Schleudersitz retten. Er wurde von Kämpfern des sogenannten Islamischen Staats gefangen genommen. In ersten Berichten war davon die Rede, die Maschine sei vom IS abgeschossen worden. mehr…

19. Januar 2015

Terroranschläge in Paris

Reaktionen der islamischen Welt

Unsere Auslandsmitarbeiter in Afrika südlich der Sahara, Asien, Europa und vor allem Nahost und Nordafrika berichten aus ihren Einsatzländern. mehr…

15. Januar 2015

FOERDERUNG POLITISCHER PARTIZIPATION VON JUGENDLICHEN IN JORDANIEN

Am 11. und 14. Dezember 2015 veran-staltete das Auslandsbüro Jordanien der Konrad Adenauer Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Mossawah Center for Civil Society Development jeweils eine zweitätigen Diskussionsrunde in Al-Mafraq und Al-Zarqa zum Thema“ Förderung politischer Partizipation von Jugendlichen in Jordanien“. An der Diskussionsrunde nahm eine große Anzahl von Jugendlichen und Studenten teil, sowie Aktivisten, Akademiker und Journalisten. mehr…

15. Januar 2015

Wiederaufnahme von Hinrichtungen in Jordanien

Am 21.12.2014 sind in Jordanien elf Häftlinge gehängt worden. Damit endet nach acht Jahren ein faktisches Moratorium über den Vollzug der Todesstrafe. König Abdallah hatte 2005 angekündigt, Jordanien beabsichtige sein Strafrecht zu überarbeiten und könne schon bald das erste Land im Nahen Osten ohne Todesstrafe sein. Die Regierung hat sich allerdings offensichtlich der Meinung der Mehrheit des Volkes gebeugt und sich für die Wiederaufnahme der Hinrichtungen entschieden. mehr…

21. Dezember 2014

VERBESSERUNG DER KENNTNISSE ÜBER MENSCHENRECHTE

Von August bis September 2014 veranstaltete das Auslandsbüro Jordanien der Konrad Adenauer Stiftung in Kooperation mit The Reference for Development and Training Foundation (RDTF) Fortbildungen für Jugendliche zum Thema Menschenrechte. Die Fortbildungen fanden jeweils an 2 Tagen in den Regierungsbezirken Ma’an, Tafila, Karak, Irbid, Ajloun und Mafraq statt. mehr…

21. Dezember 2014

DIE ARABISCHE WELT IM WANDEL

Vom 30.November bis 2.Dezember 2014 veranstaltete die Konrad Adenauer Stiftung ihre zweite inter-regionale Konferenz zum Thema „Die Arabische Welt im Wandel – Chancen für gesellschaftliche Teilhabe und Herausforderungen für die überregionale Sicherheit“. Die Veranstaltung wurde vom Inlandsprogramm der Stiftung zusammen mit dem KAS Büro Jordanien und dem Regionalprogramm Golf-Staaten organisiert. mehr…

19. Dezember 2014

Szenarien im Hinblick auf die

zwischenstaatlichen Beziehungen zwischen Jordanien und einem künftigen palästinensischen Staat

Das KAS Büro Jordanien veranstaltete gemeinsam mit dem Amman Center for Peace and Development am 20. November 2014 einen Workshop, in dessen Verlauf jordanische und palästinensische Fachleute Szenarien im Hinblick auf die zwischenstaatlichen Beziehungen zwischen dem Haschemitischen Königreich Jordanien und einem künftigen palästinensischen Staat diskutierten. mehr…

10. Dezember 2014

Vereinbarung

Streit um Ölverkauf

Seit geraumer Zeit schon streiten sich die irakische Zentralregierung und die Regierung der Autonomen Region Kurdistan (ARK) um Geld – um viel Geld. Bereits seit mehr als einem Jahr hat die irakische Zentralregierung der Regierung der Autonomen Region Kurdistan, den der ARK zustehenden Anteil am Gesamtbudget des Irak in Höhe von 17% vorenthalten. mehr…

9. Dezember 2014

Was würde geschehen,

wenn die haschemitische Schutzherrschaft über die Heiligen Stätten in Jordanien ernsthaft in Frage gestellt würde?

Die regelmäßigen Auseinandersetzungen um den Tempelberg in Jerusalem, auf dem sich die drittwichtigste Heilige Stätte des Islam befindet, droht die Schutzherschafft des jordanischen, haschemitischen Königshauses ernsthaft in Frage zu stellen. (der Bericht ist in englischer Sprache verfügbar) mehr…

30. November 2014

Christen im Nahen Osten vor dem Hintergrund des Arabischen Frühlings

Als Ergebnis einer von KAS Amman und dem Al Quds Centre for Political Studies veranstalteten Konferenz ‚Zur Situation der Christen im Nahen Osten vor dem Hintergrund des Arabischen Frühlings‘, die am 22./23.November in Amman stattfand, haben die Teilnehmer aus sechs Ländern des arabischen Nahen Ostens die Erklärung von Amman verabschiedet, die einen Fahrplan für eine bessere Zukunft der Christen in der arabischen Welt darstellt. mehr…