Publikationen

Seite 8

Streit um Ölverkauf

Vereinbarung zwischen Bagdad und Erbil nur ein Etappensieg für den Fortbestand des Einheitsstaats Irak

Seit geraumer Zeit schon streiten sich die irakische Zentralregierung und die Regierung der Autonomen Region Kurdistan (ARK) um Geld – um viel Geld. Bereits seit mehr als einem Jahr hat die irakische Zentralregierung der Regierung der Autonomen Region Kurdistan, den der ARK zu-stehenden Anteil am Gesamtbudget des Irak in Höhe von 17% vorenthalten. In einigen Quellen ist die Rede davon, dass die Zentralregierung der ARK sogar nur einen Budgetanteil von 12% zugestanden hat, nach anderen Angaben hat sie überhaupt nichts überwiesen. mehr…

Dr. Otmar Oehring | Länderberichte | 10. Dezember 2014

Studien- und Dialogprogramm für Vertreterinnen der WEO aus Erbil / Region Kurdistan-Irak

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung sind derzeit Frauenrechtsaktivistinnen und Vertreterinnen aus dem Bereich der Justiz und kurdische Politikerinnen aus dem Umfeld der WEO aus Erbil / Region Kurdisatn-Irak zu Gast in Düsseldorf und Berlin. Das Programm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und von Herrn Dr. Otmar Oehring, Leiter des Auslandsbüros Jordanien, begleitet. mehr…

Veranstaltungsberichte | 15. September 2014

Die Bedeutung der Kurden

Ihre Rolle im Kampf gegen den "Islamischen Staat" im Nordirak und ihre Bestrebungen nach einem unabhängigen Staat

Seit der Eroberung der nordirakischen Stadt Mossul am 10.06.2014 durch die Kämpfer der islamistischen Organisation „Islamischer Staat“ erfährt der Irak fast täglich Aufmerksamkeit in der westlichen Medienlandschaft. Dabei rückten in den vergangenen Wochen und Monaten die Peschmerga, Kämpfer der Autonomen Region Kurdistan – und Teil der irakischen Armee -, in den Fokus der westlichen Berichterstattung. mehr…

Dr. Otmar Oehring | Länderberichte | 1. September 2014

Auf der Flucht vor den IS-Terroristen

Die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) rückt im Irak weiter vor

Ob Christen, Jesiden oder schiitische Muslime – im Irak geht die sunnitische Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) mit brutaler Gewalt gegen Minderheiten vor. Laut UN-Angaben sind 200.000 Menschen auf der Flucht vor den IS-Milizen. „Die Lage ist prekär“, sagt Nahostexperte und Leiter des Auslandsbüros Jordanien Otmar Oehring. mehr…

Dr. Otmar Oehring | 25. August 2014

Frieden in Syrien ohne Verhandlungslösung unmöglich

Dr. Otmar Oehring im Interview mit KAS.de

Angesichts der dramatischen Nachrichten aus dem Heiligen Land und der weiter eskalierenden Lage in der Ukraine tritt die Berichterstattung des Syrienkrieges in der öffentlichen Wahrnehmung in den Hintergrund. Dabei hat der Konflikt, der Anfang 2011 als friedlicher Protest gegen Staatschef Baschar al-Assad begann, unterdessen schätzungsweise mehr als 170.000 Menschen das Leben gekostet, Millionen sind auf der Flucht und die Lage spitzt sich weiter zu. Dr. Otmar Oehring leitet das Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung im Nachbarland Jordanien und sprach mit KAS.de über die Lage im Land. mehr…

6. August 2014