Publikationen

Zusammenarbeit zwischen Universitäten und Medien zur Förderung der Versöhnung: Workshop zur Reflektion in Duitama

Unter Teilnahme von 85 Personen fand vom 5. bis 6. Oktober in der „Universidad Nacional Abierta y a Distancia UNAD“ in Duitama (Boyacá) der regionale Workshop zum Thema „Kommunikation für Versöhnung und Frieden“ statt. Teilnehmer waren Professoren, leitende Angestellte und Studenten der Universität sowie Journalisten und Opfer des bewaffneten Konflikts aus der Region. mehr…

Veranstaltungsberichte | 9. Oktober 2018

Department Cauca: Die Kirche stellt Kommunikationswege für Versöhnung und Frieden vor

Am 4. und 5. Oktober veranstalteten die Nationale Versöhnungskommission CCN und die Erzdiözese Popayán in Zusammenarbeit mit der KAS Kolumbien den Regionalen Workshop über Kommunikationswege für Versöhnung und Frieden in der Hauptstadt des Departments Cauca. Teilnehmer waren 35 Journalisten verschiedener Medien, “social leaders”, Seelsorger und Priester aus der Region. mehr…

Veranstaltungsberichte | 8. Oktober 2018

PREISVERLEIHUNG EMPRENDER PAZ

Zum 11. Mal wurde in diesem Jahr die Auszeichnung Emprender Paz verliehen, die von der KAS gemeinsam mit der Fundación Social, und der Schwedischen Botschaft in Kolumbien organisiert wird. Mit dem Preis werden Projekte ausgezeichnet, die Chancen für mehr soziale und wirtschaftliche Inklusion für die vom bewaffneten Konflikt betroffene Bevölkerung in den Regionen schaffen und somit zur Friedenskonstruktion beitragen. Die neun Finalisten wurden in den Club Nogal eingeladen, wo die vier ausgewählten Projekte ausgezeichnet wurden. mehr…

Veranstaltungsberichte | 4. Oktober 2018

FORUM: DIE HERAUSFORDERUNGEN DER VENEZOLANISCHEN MIGRATION

Am Dienstag, dem 2. Oktober fand in der Universidad del Rosario das Forum zum Thema “Herausforderungen der Venezolanischen Migration” statt, das von der KAS in Zusammenarbeit mit der Tageszeitung El Tiempo und dem Observatorium für Venezuela der Universität durchgeführt wurde. mehr…

Veranstaltungsberichte | 3. Oktober 2018

In Sogamoso hatten die Opfer das Wort

Am Freitag, dem 28. September versammelten sich ca. 80 Personen aus verschiedenen Stadtteilen und Provinzen wie Tundama, La Libertad, Sugamuxi und Valderrama im “Centro de Convivencia Ciudadana“ (Zentrum für Zusammenleben der Bürger). Dabei wollte man gemeinsam über die Rolle der Opfer in den Bereichen Wahrheitsfindung, Gerechtigkeit, Wiedergutmachung, Garantie einer Nichtwiederholung und Versöhnung diskutieren. Gleichzeitig sollten die Opfer des bewaffneten Konflikts den zuständigen Behörden Vorschläge unterbreiten, wie sie von „Opfern“ zu „Überlebenden“ werden können. mehr…

Veranstaltungsberichte | 28. September 2018