IV Nationales Treffen der Versöhnungs- und Friedensagenten in den Übergangs- und Normalisierungszonen (ZVTN) – Territor

Auch verfügbar in Español

Am 28. und 29. September fand das IV. Nationale Treffen der Versöhnungs- und Friedensagenten in den Normalisierungszonen (jetzt Territoriale Räume genannt) statt.

Bild 1 von 3
IV Nationales Treffen der Versöhnungs- und Friedensagenten in den Übergangs- und Normalisierungszonen (ZVTN) – Territorialen Räumen (ETCR).

Dr. Socorro Ramírez sagte, dass das internationale Szenario ungünstig sei, was es erschwere einen Verbündeten im multilateralen System zu finden.

Die Veranstaltung wurde von der KAS Kolumbien, der Nationalen Versöhnungskommission, der Deutschen Botschaft, ADVENIAT und der Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) organisiert. Eingeladen waren 26 Teilnehmer aus den „Territorialen Räumen“, in denen die Wiedereingliederung der FARC stattfindet.

Der Repräsentant der KAS in Kolumbien, Dr. Hubert Gehring, eröffnete diese wichtige Veranstaltung und würdigte die Arbeit der Kirche, die nicht nur eine entscheidende Rolle als Beobachterin der Einhaltung der Vereinbarungen, sondern auch bei der Wiederherstellung des sozialen Gefüges einnimmt.

Nach Ansicht des Generalsekretärs der Nationalen Versöhnungskommission (CCN), Pater Dario Echeverri, gibt es für die Guerilla keinen besseren Gesprächspartner als einen Pfarrer.

Frau Dr. Socorro Ramírez, Mitglied des CCN, präsentierte einen Bericht über die allgemeinen Erkenntnisse des Friedensprozesses und hielt einen Vortrag über die internationale Szene und ihre Auswirkungen auf die Umsetzung des Friedensabkommens in Kolumbien.

Anschließend wurden in mehreren Arbeitskreisen die Fortschritte in den Territorialen Räume in den verschiedenen Regionen bewertet und über die aktuelle Situation vor Ort gesprochen. Darüber hinaus wurden die sechs Bildungsprogramme für Versöhnung und Frieden vorgestellt, die der CCN zusammen mit den Gemeinden und der Guerilla in sechs Territorialen Räume anbietet.

Die Veranstaltung wurde mit weiteren Vorträgen fortgesetzt.. Unter anderem sprach Rodrigo Granda, Mitglied der ehemaligen Führungsebene der FARC, über das politische Programm der FARC als Partei. Andere Themen waren die Sonderjustiz für den Frieden, die Wahrheitskommission sowie der Friedensprozesses mit der ELN.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Kolumbien, 29. September 2017