X VERGABE DES PREISES "EMPRENDER PAZ": EINE ANERKENNUNG DES PRIVATEN SEKTORS FÜR SEINEN EINSATZ BEI DER FRIEDENDSFÖRDERU

Auch verfügbar in Español

Mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Fundación Social und der schwedischen Botschaft wurden am 27. September vier Initiativen mit dem Preis "Emprender Paz" ausgezeichnet, die mit ihrer Unternehmensvision einen Beitrag zur Eingliederung und zum Wiederaufbau des sozialen Gefüges in den vom bewaffneten Konflikt betroffenen Gebieten leisten.

Bild 1 von 5
Gewinner: Mukatri verarbeitet seit 2006 exotische Früchte des Amazonas, wie Cocona, Copoazú und Arazá zu Süssigkeiten, Keksen und Saucen für die landesweite Vermarktung. Das Unternehmen kauft die Früchte von Kleinbauern, die dank der niedrigen Produktionskosten ein legales Einkommen gefunden haben, mit dem sie ihre Lebensqualität verbessern können.

Gewinner: Mukatri verarbeitet seit 2006 exotische Früchte des Amazonas, wie Cocona, Copoazú und Arazá zu Süssigkeiten, Keksen und Saucen für die landesweite Vermarktung. Das Unternehmen kauft die Früchte von Kleinbauern, die dank der niedrigen Produktionskosten ein legales Einkommen gefunden haben, mit dem sie ihre Lebensqualität verbessern können.

Aus den acht Nominierten wurden die Gewinner des Abends bekanntgegeben: ASOPEP, Alpina, Mukarti und Red Ecolsierra. Mit vier verschiedenen Perspektiven haben diese Initiativen zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts in unterschiedlichen Regionen beigetragen. ASOPEP wurde für sein Engagement beim Anbau von Bio-Kaffee und für die Ausbildung seiner Mitarbeiter zu Baristi ausgezeichnet. Alpina erhielt seinerseits den Preis für den Aufbau von assoziativen Netzwerken mit mehr als 1.400 Familien in Nariño. Mukatri engagiert sich bei der Ersetzung illegaler Kokaplantagen und der Erhaltung des Amazonas, indem landwirtschaftliche Produkte von Kleinbauern aus der Region angekauft werden. Schließlich erhielt das Netzwerk Red Ecolsierra den Preis für seine Initiative, in der Sierra Nevada de Santa Marta illegale Kokafelder durch die Produktion von Honig und Kaffee zu ersetzen.

Da der private Sektor ein wichtiger Motor der Friedenskonstruktion ist, besteht die Hauptaufgabe der Unternehmen darin, Räume für die Inklusion und Entwicklung der Bevölkerung in den Regionen zu schaffen. Die Verleihung der Auszeichnung "Emprender Paz" macht die Geschäftsmodelle sichtbar, die sich entschieden haben, sich in dem Thema zu engagieren. Darüber hinaus beweist sie, dass Unternehmen Friedensakteure sein können und sollten.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Kolumbien, 28. September 2017