Publikationen

Seite 2

¿Cómo va Bogotá? - Ein Blick auf die Sicherheit, die Mobilität, die Umwelt und den Sozialsektor der Stadt.

Forum

Am Mittwoch, dem 23. August 2017 fand das Forum ¿Cómo va Bogotá? Una mirada a la seguridad, movilidad, medio ambiente y sector social. (Wie geht es Bogotá? Ein Blick auf die Sicherheit, die Mobilität, die Umwelt und den Sozialsektor der Stadt.) statt, das von der Konrad Adenauer Stiftung, der Universität Rosario und der Zeitung „El Tiempo“ veranstaltet wurde. mehr…

Veranstaltungsberichte | 23. August 2017

ILLEGALE WIRTSCHAFT VERSUS UNTERNEHMENSINITIATIVE: AUSWIRKUNGEN EINER ILLOYALEN KOMPETENZ

Im Rahmen des Projekts “Hacia una economía social de mercado: Retos institucionales, empresariales y ciudadanos” (Auf dem Weg zu einer Sozialen Marktwirtschaft: Herausforderungen für Institutionen, Unternehmen und Bürger) fand am Donnerstag, dem 10. August 2017 die vierte Expertenrunde im Institut für Politikwissenschaften (ICP) Hernán Echavarría Olózaga statt. Das zentrale Thema des Treffens war die Funktionsweise der illegalen Wirtschaft und deren negative Auswirkungen auf Initiativen von Unternehmen. mehr…

Veranstaltungsberichte | 11. August 2017

EUROMODELL für Jugendliche in Bucaramanga

Regionale Veranstaltung

In dieser Woche beginnt in Bucaramanga die Veranstaltung Euromodelo Joven 2017 (Euromodell für Jugendliche 2017), die von der Abteilung „Poder de las Ideas“ (Macht der Ideen) der Stiftung Revel, der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kolumbien und dem Colegio San Pedro Claver organisiert wird. mehr…

Veranstaltungsberichte | 19. Juli 2017

Städte und lokale Akteure Kolumbiens auf dem Weg zur COP23

Wir begleiten den Bürgermeister von Bonn, Ashok-Alexander Sridharan (CDU) während seines Besuchs in Bogotá im Rahmen des Treffens „Städte und lokale Akteure Kolumbiens auf dem Weg zur COP23". mehr…

Veranstaltungsberichte | 14. Juli 2017

Memoria diversa: 12 Reportagen

Am 8,9 und 10 Juli fand in Bogotá der Workshop “Memoria diversa: 12 historias periodísticas” (Historische Erinnerung aus unterschiedlichen Perspektiven: 12 Reportagen) statt, an dem verschiedene Reporter des Landes teilnahmen. Der Workshop soll dazu beitragen, künftig eine Berichterstattung über den bewaffneten Konflikt in den Regionen und die daraus entstandenen Friedensbewegungen aus einer anderen Perspektive zu ermöglichen. Die Reportagen sollen im November 2017 in einem Buch veröffentlicht werden. mehr…

Veranstaltungsberichte | 14. Juli 2017