Fortbildung von Akteuren des kongolesischen Justizwesens

November 23 Donnerstag

Datum/Uhrzeit

23. – 24. November 2017

Ort

Lubumbashi

Typ

Seminar

Das zweitägige Seminar wird in Partnerschaft mit der juristischen Fakultät der Universität Lubumbashi durchgeführt und hat verschiedene Akteure des kongolesischen Rechtssystems als Zielgruppe.

Was sind die Rollen und Aufgaben von Anwälten, Richtern, Rechtspflegern und Urkundsbeamten im Rechtssystem der Demokratischen Republik Kongo? Welchen Herausforderungen muss sich dieser Akteurskreis in seiner täglichen Arbeit stellen? Das waren die Fragestellungen im ersten Teil des Workshops in Lubumbashi. Ein Schwerpunkt wurde dabei auf den Bereich Straf- und Zivilprozessrecht gelegt, wobei vor allem praktische Prozessabläufe und deren Problemstellungen offen und kritisch diskutiert wurden. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass unter den Teilnehmern alle Beteiligten eines Gerichtsverfahrens präsent waren, einschließlich Rechtspflegern und Urkundsbeamten – und eben nicht nur Richter, Staatsanwälte und Anwälte. Dies ermöglichte einen konstruktiven Austausch aller für das kongolesische Justizwesen relevanten Akteure. In diesem Kontext wurde auch der Themenbereich „Anwälte angesichts von Korruption“ diskutiert – eine Geißel, die im Land auch vor dem Justizwesen nicht Halt macht. Der erste Seminartag wurde abgeschlossen durch Gruppenarbeit, indem konkrete juristische Fragestellungen, wie etwa die Durchsetzung von Urteilen oder die jeweilige Rolle von Anwälten in den verschiedenen Verfahrensabschnitten, ausführlich erörtert wurden. Der zweite Seminartag widmete sich den Themenbereichen „Unabhängigkeit der Gerichtsbarkeit“ und dem Zusammenspiel zwischen staatlicher Gerichtsbarkeit und Traditioneller Justiz. Auch das Thema „Schiedsverfahren“ spielte hier zudem eine Rolle.

Diese Veranstaltung setzt eine Seminarreihe fort, die von der Konrad-Adenauer-Stiftung seit zehn Jahren erfolgreich implementiert wird sowie die berufliche und fachliche Entwicklung zahlreicher junger Juristen begleitet und gefördert hat. Damit leistet die KAS einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung des Justizwesens in der Demokratischen Republik Kongo.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars

Teilnehmer des Seminars

KAS-Büroleiter Gregor Jaecke im Gespräch mit Prof. Hartmut Hamann

Professor Hartmut Hamann (r.) im Gespräch mit Gregor Jaecke

Das Podium mit Prof. Hartmut Hamann

Podium der Veranstaltung

Ansprechpartner

Gregor Jaecke

Leiter des Auslandsbüros DR Kongo

Gregor Jaecke
Tel. +243 81 8801787
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français