Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Wahlprozess

Januar 12 Freitag

Datum/Uhrzeit

12. Januar 2018

Ort

Kinshasa

Typ

Seminar

Die Rechte für Menschen mit Behinderung stärken - dieser Workshop, der in Kooperation mit der unabhängigen Wahlkommission „CENI“ durchgeführt wurde, richtete sich speziell an Menschen mit Behinderung.

Ziel war es, die Teilnehmer umfassend über den Wahlprozess zu informieren, sie also darauf vorzubereiten, selbst von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen, um an der Wahl teilnehmen zu können. Dieses Seminar ist Teil einer Veranstaltungsserie, in der die KAS durch Bildungsmaßnahmen einen wertvollen Beitrag dazu leistet, dass Menschen mit Behinderung besser am politischen und sozialen Leben im Land partizipieren können. Im betreffenden Workshop in Kinshasa standen vor allem praktische Fragestellungen im Vordergrund. Beispielsweise sind zahlreiche kongolesische Wahllokale nicht barrierefrei gestaltet und folglich haben Menschen mit Behinderung oft keinen Zugang zu ihnen. Ein Vertreter der unabhängigen Wahlkommission „CENI“ stand einen Vormittag lang den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Rede und Antwort und versprach, die zahlreichen Anregungen aus dem Teilnehmerkreis innerhalb seiner Kommission offen anzusprechen und im Sinne der Zielgruppe konstruktive Lösungsvorschläge u.a. zur Überwindung logistischer Hürden zu erarbeiten. Zum Abschluss der Veranstaltung stellte die Wahlkommission die - für die Wahlen im kommenden Dezember erstmals eingeführte - Wahlmaschine vor. Diese soll den Wahlprozess als solchen sowie die Stimmenauszählung erleichtern.

Die KAS hat auch mit dieser Aktivität einer im kongolesischen Alltag leider zu oft vernachlässigten Gruppe ein direktes Forum geboten, um ihre Interessen gegenüber staatlichen Akteuren zu vertreten und ihre Stimme zu erheben.

AM im Gespräch mit Teilnehmern
Podium

Ansprechpartner

Gregor Jaecke

Leiter des Auslandsbüros DR Kongo

Gregor Jaecke
Tel. +243 81 8801787
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français